Aufgeräumter Bauwagen 29. August 2015

Unser Bauwagen hatte es bitter nötig! Nach langer Zeit musste er mal wieder aufgeräumt werden. Sogar die Gehwege im Bauwagen waren teilweise versperrt und so machte das Betreten dieser Behausung keinen großen Spaß. Ein Gemeinschaftsgarten bringt es mitunter mit sich, dass der eine etwas tut und die andere dann nicht mehr weiß wo etwas hingelegt wurde. Auf diese Weise war unser Bauwagen zersiedelt worden und es sammelten sich zudem viele Sachen an, die nicht wirklich gebraucht werden.

Zunächst mussten wir alle Sachen ausräumen. Anschließend konnten wir unseren Bauwagen ausfegen und bereits da kamen ein paar interessante Dinge, wie z.B. ein altes Poster, zum Vorschein. Jetzt begann aber erst die eigentliche Arbeit. Wir mussten bei den warmen Temperaturen Sachen aussortieren und Gleiches zusammenbringen. Einige Dinge würden wir sowieso nicht mehr nutzen und so haben wir diese entweder weggeworfen oder dem Fairteiler zur Verfügung gestellt. Karin kümmerte sich um das verstreute Saatgut und entdeckte einige nette, vergessene Samenvorräte. Jetzt ging es wieder ans Einräumen und so ließ sich wieder Ordnung ins Regal bringen. Glücklicherweise passten die Getränkekästen ganz genau ins Regal und waren so endlich aus den Füßen. Geräte, die wir eigentlich nie benötigen, etwa weil sie mit Strom betrieben werden, verstauten wir in der hintersten Ecke. Am Ende waren die gewünschten Sachen wieder verstaut und es gibt sogar noch etwas Platz.

P1110391 P1110392
P1110397 P1110400
P1110402 P1110406
P1110411 P1110430
P1110437 P1110440
P1110442 P1110457

Im Garten gab es selbstverständlich auch noch was zu tun: Anne hatte einige kleine Salatpflänzchen aufgezogen. Sie hatte zu viele davon und so haben wir jetzt wieder neue Salatzöglinge. Zwei Neulinge packten kräftig mit an, beseitigten welke Blätter und gossen am Ende des Tages. Als es deutlich abkühlte, wurden wieder einige Kräfte frei und so räumten wir auch noch den Gartenbahnhof für den Tunisworkshop auf. Aniko kümmerte sich dankenswerterweise um unseren Wintergarten und brachte diesen auf Vordermann. Julia und Tamara tauchten in der Dämmerung auf und genossen sichtlich unsere Hängematte. Entspannen ist natürlich im Garten auch möglich und gerne gesehen!

Blühender Garten und Agora Sommerfest 23. August 2015

Unsere Pflanzen sind im August enorm in die Höhe geschossen. Wer Anfang August im Gartenbahnhof war ist vermutlich höchst erstaunt, wie die schnell Pflanzen gewachsen sind. Vermutlich hat die warme und teilweise feuchte Witterung und auch das häufige unermüdliche Gießen durch viele HelferInnen im August das Grün sprießen lassen. Zudem erblüht unser Gemeinschaftsgarten. Vor allem im Außenwall und im Außenbeet hatten wir etliche Zierpflanzen eingesetzt und gesät. Die Pflanzen haben sich prächtig entwickelt und sind in ihrer vollen Kraft erblüht. Kommt doch mal vorbei und schaut euch dieses kleine Wunder an!

Ansonsten stand dieser Gartentreff im Zeichen des bevorstehenden Tunisworkshops und des Sommerfestes der Agora Köln, die bei uns zu Gast war. Für Ersteres mussten wir einige letzte Planungen treffen und haben ein paar Leute gefragt bei der Durchführung des Workshops behilflich zu sein. Das ist eine große Aufgabe, die uns erwartet und wir sind weiterin über weitere helfende Hände erfreut.

P1110224 P1110226
P1110251 P1110255
P1110257 P1110264
P1110280 P1110281
P1110294 P1110308
P1110318 P1110331
P1110342 P1110365

Im Gartenbahnhof gab es natürlich auch noch Gärtnerisches zu erledigen: Es wurde gejätet und Kleinholz aus alten Europaletten erzeugt. Wir hatten zuvor vier alte Pflanzkisten ausgemustert. Einige Pflanzkisten sind in die Jahre gekommen und so hat sich unser Garten automatisch etwas verkleinert. Nicht weiter tragisch!

Am Spätnachmittag bereiteten wir das Sommerfest der Agora Köln vor. Unser Kühlschrank wurde für Kaltgetränke in Betrieb genommen. Buffettische und eine Spülecke wurden eingerichtet. So ging es dann später ins gemütliche Feiern über. Einige Mitglieder der Agora Köln schauten vorbei und erfreuten sich an der netten Kulisse. Ja, unser Gartenbahnhof stellt eine grüne Oase in Ehrenfeld dar und dient vielen Leuten als Treffpunkt. Diesmal war eben die Agora an der Reihe und so haben viele neue Leute unseren Gemeinschaftsgarten kennengelernt. Es gab ein leckeres Buffet und Musik von Winterson. Erst weit nach Mitternacht verließen schließlich die letzten Nachtgeister das Sommerfest.

Gießen am Montagsgartentreff 03. August 2015

Letzten Samstag war es durch die Techno-Party in der Nachbarschaft wieder laut im Gartenbahnhof. Einige GärtnerInnen waren verhindert und durch die warmen Temperaturen war nur kurzzeitig jemand im Garten. Deshalb berichten wir euch diesmal vom Montagsgartentreff, bei dem vor allem gegossen wurde. Hier gibt es eine kurze Anleitung, wie ihr uns beim Gießen helfen könnt!

In den Trockenphasen und besonders an heißen Tagen, wie dieser, benötigen unsere Pflanzen besonders viel Wasser. Deshalb bitten wir euch nach Möglichkeit uns abends ab 19 Uhr beim Gießen zu helfen:

Wenn Wasser in den Tanks vorhanden ist, dann braucht ihr euch nur eine der Gießkannen aus dem Nebenhäuschen vom Gartenhaus zu schnappen und loszulegen. Falls kein Wasser zu finden ist, könnt ihr einen Schlauch bei Jack anschließen. ACHTUNG: Das geht nur dann, wenn dort keine Veranstaltung ist. Außerdem gießen wir auch noch deren sechs Pflanzkisten. Wer suchet, der findet!

Wir haben einen grünen Schlauch an der Wand entlang installiert. Der Anfang des Schlauchs befindet sich am Wasserhahn von Jack und muss von euch dann eigentlich nur noch an den Außenhahn angeschlossen werden. Andere Schläuche notfalls abnehmen! Etwa 10 Meter vom Notausgang (an der Hallenwand am Gartenbahnhof gelegen) entfernt befindet dann das Ende unseres grünen Schlauchs versteckt in Brennnesseln und Bambus an der Wand.

Jetzt nehmt ihr unseren anderen grünen Schlauch aus dem Gerätehäuschen und schließt den an das Ende an. Die Tanks füllt ihr am besten da wo das Fallrohr in einen Tank mündet. Ansonsten geht das am gleichen Tank ganz oben auf dem Turm. Nachdem das Wasser aufgefüllt wurde, könnt ihr dann alles wieder so hinterlassen wie ihr es vorgefunden habt (d. h. den grünen Schlauch vom Hahn entfernen und das Wasser abdrehen; den zweiten Schlauch abklemmen, aufrollen und ins Gerätehäuschen räumen). Dann könnt ihr den anderen Leuten an unserer neuen Kommunikationsplattform (Pinnbrett) im Wintergarten noch eine Nachricht hinterlassen.

P1090623 P1090626
P1090629 P1090634
P1090635 P1090637
P1090640 P1090645
P1090647 P1090648

Diesmal waren jedenfalls genügend Leute beim Gartentreff und so haben wir mit vereinten Kräften unsere Pflanzkisten mit dem kostbaren Nass versorgt. Viele Hände schaffen jedenfalls ein schnelle Ende.

XXXVIII. Gartenbrief August 2015

Liebe GartenfreundInnen,

auch mitten in der Sommerpause gibt es wieder einen Gartenbrief. Das regnerische Wetter vor einigen Tagen hat das Grün im Garten sprießen lassen. Die Pflanzen sind enorm gewachsen und der Gartenbahnhof sieht prachtvoll aus. Ernten konnten wir etliche Buschbohnen, Zucchini, viele Gurken, Mangold, Rübchen verschiedener Sorten und die allerersten reifen Tomaten. Letztere sind teilweise so schwer, dass sie die Zweige ihrer Pflanzen abbrechen. Da helfen nur noch Unterstützungsmaßnahmen! Dank der tollen Düngung können wir in dieser Gartensaison eine reiche Ernte erwarten.

Damit das so bleibt brauchen wir in Trockenphasen besonders im August eure Hilfe beim Gießen. Besonders an heißen Tagen wäre es toll, wenn ihr uns ab 19 Uhr beim Gießen helft. Einige GärtnerInnen sind im Urlaub, weshalb jede helfende Hand gebraucht wird.

Helft uns bitte, dass der Garten nicht vertrocknet!!!

Ende August und Anfang September werden wir Besuch aus Tunesien bekommen. In Tunis soll das urbane Gärtnern gefördert werden und wir haben uns bereit erklärt einen Workshop zwischen dem 01. und 03. September 2015 für 10 TunesierInnen abzuhalten. Falls Ihr Lust und Zeit habt uns dabei zu unterstützen, dann meldet euch (email an info@gartenwerkstadt-ehrenfeld.de)! Es gibt jedenfalls viele unterschiedliche Aufgaben zu erledigen. Wir freuen uns auch hier über jede helfende Hand!

Am 22. August 2015 solltet ihr auf alle Fälle bei uns im Gartenbahnhof Ehrenfeld vorbeischauen. Ab 17 Uhr wird dort nämlich das Sommerfest der Agora Köln veranstaltet. Dort könnt ihr viele nette und engagierte Menschen aus der Nachhaltigkeitsszene kennenlernen. Die Veranstalter freuen sich insbesondere über eine Essens- und Geldspende. Nach dem Tag des guten Lebens in Sülz klafft leider noch eine große Finanzlücke.

Wir suchen diesmal potenzielle Kistenableger, berichten vom Rotehausrad, der Geisselstraße und dem Menschenrechtsfestival. Viel Spaß beim Lesen!

IMG_5109-300x225 Kistenableger gesucht: Wir möchten gerne weitere Kistenableger bilden. Die ersten Pflanzkisten von uns werden bereits vom Kölner Künstler Theater am Grünen Weg und vom Kat 18 in der Südstadt genutzt. Auch ihr könnt ab dem Herbst von uns Pflanzkisten mit Erde bekommen! Weiter lesen …
P1090398 Rothehausrad: Die Gartenwerkstadt Ehrenfeld nutzt seit Neuestem das Rothehausrad. Dieses Lastenrad wird gemeinschaftlich von etwa 20 begeisterten RadlerInnen vornehmlich aus Ehrenfeld genutzt. Wir haben vereinbart, dass wir das Rad etwa 12 mal im Jahr nutzen und freuen uns über diese umweltfreundliche Transportmöglichkeit. Weiter lesen …
P1080098 Neues von der Geisselstraße: Die Gestaltung des Hinterhofs des Flüchtlingswohnheims in der Geisselstraße bringt Menschen zum Zusammenzuarbeiten! Auf einer Seite des Hofs stehen mittlerweile sieben Pflanzkisten. Weiter lesen …
P1090379 Menschenrechtsfestival: Am 18. Juli 2015 fand das dritte Menschenrechtsfestival statt. Wir hatten den Organisatoren versprochen einen Pflanzkistenworkshop zu veranstalten und hatten einen gut besuchten und hübschen Stand. Weiter lesen …
P1090158 Das ist sonst alles passiert!: Anfang Juli erwischte uns wie euch auch eine Hitzwelle! Wir haben Besuch von der Thomas Morus Akademie und Sporthochschule bekommen, waren beim Sommerfest des CampusGartens und Volker besuchte ein Vereinsseminar in Berlin… Weiter lesen …
IMG_6561 Gartenrezept August 2015 "Einfache Zucchinisuppe“: Anlässlich der ersten geernteten Zucchinis könnt ihr diesmal eine ganz einfache Zucchinisuppe ausprobieren. Weiter lesen …

Weiterlesen