Gartentreff am 29. März 2014

Die Sonne strahlte über dem ehemaligen Güterbahnhof von Ehrenfeld und wieder war viel im Garten zu tun. Viele unserer GärtnerInnen hatten wohl etwas anderes vor, weshalb es trotz des schönen Wetters nicht übervoll wurde. Ein paar neue Gesichter haben wir aber kennen gelernt und wir denken, dass die Leute uns bald wieder besuchen.

IMG_4615 IMG_4646

Überrascht haben uns heute Ursula, Laura und Martin mit ihren vielen stacheligen Kakteen. Diese haben sie direkt sehr akurat in unser Außenbeet gepflanzt und nun haben die Kaninchen ein echtes Problem… Hi hi!

IMG_4635 IMG_4650
IMG_4657 IMG_4665

Anfangs galt es einige unserer Pflanzkisten mit Erde zu befüllen. So konnten wir endlich unsere Erdbeeren aus den kleinen Töpfen befreien und ihnen ein neues Stückchen Erde stiften. Die Erdbeerpflanzen sehen übrigens richtig gesund aus, sie erstrahlen in saftigem Grün.

Karin unsere Gastgeberin hatte ihre Tomaten- und Paprikazöglinge mitgebracht. Ingrid und Verena haben dann geholfen diese umzutopfen. Jetzt brauchen wir fleißige GärtnerInnen, die Pflanzpaten werden wollen und die kleinen Südfrüchte bis zur Heiligen Sophie (Mitte Mai) hochziehen.

IMG_4641 IMG_4642

Bis in die Dunkelheit haben wir schlussendlich unsere neuen Bretter von der GAG-Baustelle entnagelt. Zu fünft ging das erstaunlich schnell und so haben wir einen neuen Vorrat fürs Bauen. Prima! Übrigens werden wir dem Kafé T. des Kölner Künstler Theater vier Pflanzkisten zusammen zimmern. Somit haben wir damit dann quasi eine ersten Ableger. Super! So kann es weiter gehen und so wird Ehrenfeld grüner und leckerer.

Gartentreff und Tag-und-Nacht-Gleiche-Feier am 22. März 2014

Heute sah unsere Eingangstafel recht traurig aus und war so nass, dass man kaum lesen konnte, was sie ankündigte! Als ob wir nicht wüssten, was wir bei so einem Wetter machen könnten… Aber trotz der Schauer war es ein sehr schöner und gelungener Tag im Gartenbahnhof Ehrenfeld.

IMG_1791 OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Der Regen hat mehr als 15 GärtnerInnen und das WDR-Team nicht abgeschreckt und wieder sah der Garten aus, wie eine Szene eines Gemäldes von Brueghel dem Älteren. Überall auf dem Gelände beschäftigten sich die GärtnerInnen mit verschiedenen Aufgaben: Volker und Carlo haben zusammen mit Astrid eine neue Pflanzkisten gebaut und mit Erde gefüllt.  Viele von uns haben Interviews für die Sendung “Hier und Heute” vom WDR gegeben. Thomas, Martien und Jan haben das Fallrohr an der rückseitigen Halle angezapft und provisorisch an einen IBC-Wassertanks angeschlossen. Jetzt sammeln wir endlich Regenwasser und freuen uns fortan noch mehr wenn es regnet. Kasia und Mounia haben unseren neuen Sandkasten zusammen gebaut. Unser Boskop-Apfelbaum wurde mit Wurmtee gedüngt und Katharina hat Radieschen gesät. Marcel und viele andere fleißige Hände haben Pflastersteine für eine Kräuterspirale geholt und Nicole, Ribana und andere GärtnerInnen haben angefangen diese zu bauen. Ab und zu haben wir uns dann doch mal unter dem grünen Pavillion vor dem Regen geschützt und genossen verdiente Buffet-Pausen, haben getanzt und sogar im Kanon gesungen: “Hejo, spann den Wagen an, …”.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Später hat uns der Himmel mit einem wunderschönen Regenbogen bezaubert. Viele von uns hatten noch nie oder lange nicht mehr so einen schönen Regenbogen gesehen! Ja, wer sich an der frischen Luft aufhält wird mit Naturwundern belohnt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Danach wurde der Gartenbahnhof in ein wunderschönes Licht der untergehenden Sonne getaucht, es war nun trocken und wir konnten mit unseren Beschäftigungen weitermachen.  Das Wetter wurde so gnädig, dass wir für unsere Tag-und-Nacht-Gleiche-Feier ein wärmendes Lagerfeuer anzünden konnten! Insgesamt kamen etwa 40-50 Leute vorbei und haben mit uns den Frühlingsstart gefeiert. Danke an alle, die dabei waren!

IMG_1821 IMG_1822 OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Und am Ende wachten am sternenklaren Himmel Orion, Kassiopeia, der Große Wagen und der Polarstern über dem Gartenbahnhof. Viele Erlebnisse schwirrten in unseren Köpfen und begleiteten uns in unsere Träume.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wir feiern die Tag-und-Nacht-Gleiche am 22. März 2014

Wir laden euch zu unserer kleinen Tag-und-Nacht-Gleiche-Feier ein!

Die Feier soll als Mitbringparty im Gartenbahnhof Ehrenfeld ab etwa 17 Uhr am 22. März 2014 stattfinden. Die Party ist der Ausklang des Gartentreffs, bei dem wir beispielsweise die Regenrinne anzapfen und weiteres Saatgut in die Erde bringen möchten. Das Ganze wird also um so leckerer je mehr von euch etwas zu Essen und zu Trinken mitbringen. Wir werden ein wärmendes Feuer anzünden und erzählen euch was im Garten los
war. Außerdem können wir uns darüber austauschen, was in der kommenden Gartensaison alles passieren soll.

512px-Ecliptic
Quelle: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Ecliptic.svg

Hier noch mal die Infos im Überblick:
Was? Tag-und-Nacht-Gleich-Feier
Wie? Jeder bringt etwas zu Essen und/oder zu Trinken mit!
Wo? Gartenbahnhof Ehrenfeld, Vogelsangerstr. 231, neben Jack-in-the-Box
Wann? 22. März 2014, ab 17 Uhr

Gartentreff am 15. März 2014

Auch bei nicht so toller Witterung trauen sich viele GärtnerInnen in den Gartenbahnhof Ehrenfeld. Diesmal waren wir wieder mehr als 20 Leute und haben Einiges auf die Beine bzw an den rechten Platz gestellt. Rolf von der Baufirma Dörr war so nett und hat mit seinem Gabelstabler den Wintergarten in Nähe des Garteneingangs platziert. Wir erfuhren, dass der Wintergarten vorher zu einer Imbissbude gehörte und deshalb schon einige Pommes und Currywürste gesehen haben dürfte. Jetzt fehlt noch das Dach und die Rückwand, derer sich unsere Architektin Astrid annehmen möchte.

IMG_4526 IMG_4528
IMG_4553 IMG_4558

Unsere Erdbeerecke ist endlich vollständig, denn wir haben drei neue flache Pflanzkisten gebaut. Nicole hat angefangen eine Kräuterschnecke zu gestalten, dabei hat sie erst einmal eine Runde aus Pflastersteinen gelegt. Mart und Thomas haben einen sicheren Unterbau für unsere Wasserkanister gebaut. Demnächst geht es an die Regenrinne.

IMG_4571 IMG_4573

Gärtnerisch ging es auch zur Sache: Wir haben die Topinambur-Knollen geerntet und kleine Knollen wieder eingesetzt, damit wir wieder schöne Topinambur-Pflanzen produzieren und auch im Herbst wieder was von haben. Die werden übrigens wie Kartoffeln gebraten, produzieren allerdings viele möglicherweise unerwünschte Winde. Das ist also nix für zart besaitete Feinschmecker! Darüber hinaus kamen Radieschen-, Pastinaken-, und Pflücksalat-Samen in die Erde. Auch Zwiebeln und Koblauch haben wir gesteckt.

IMG_4487 IMG_4544_cropped
IMG_4581 IMG_4534

Übrigens hatten wir ebenfalls Besuch von Christian, der einen WDR-Fernsehbeitrag organisiert. Richtig, der Garten soll ins Fernsehen kommen, in der Sendung “Hier und Heute”.

Sonniger Gartentreff am 08. März 2014

Erstaunlich ruhig begann der Gartentreff an diesem sonnig warmen Samstag Nachmittag. Kurz vor 14 Uhr waren bisher nur Katharina, Volker und Herby im Gartenbahnhof gewesen. Urplötzlich strömten viele neue GärtnerInnen auf unser Gelände. Einige der insgesamt 30 Leute hatten uns beim “Tag des guten Lebens” kennengelernt und trauten sich nun erstmals nach den teils tristen Wintermonaten zu uns. Wir hoffen die Tätigkeiten und Gespräche haben ihnen Spaß gemacht und sie kommen uns wieder besuchen bzw. machen längerfristig auch in der Gartenwerkstadt Ehrenfeld e.V. mit.

IMG_4389 IMG_4412
IMG_4430 IMG_4440

Das war jedenfalls ein Vorgeschmack auf einen hoffentlich möglichst sonnigen Frühling, den wir ersehnen. Da wir nun fast alle Pflanzkisten saniert haben, ging es diesmal ans Pflanzkisten bauen, füllen und Einsäen von vier verschiedenen Karotten und unserem roten Pflücksalat “Red Velvet”. Die Samen von letzterem hatten wir in der letzten Gartensaison eigenhändig gesammelt. Außerdem haben wir Josta- und Johannisbeeren wieder eingepflanzt und eine Minzkiste ausgedünnt. Der warme Winter hat grünen Pflücksalat keimen und wachsen lassen. Es ist also schon bald ein bisschen Salaternte angesagt, vom Feldsalat abgesehen.

IMG_4444 IMG_4462

Am Ende des Tages haben wir uns entschlossen den Erdhügel im Eingangsbereich des Gartens ein paar Meter zur Seite zu schaufeln, um Platz für unser künftiges Vereinsheim zu schaffen. Puh, das war anstrengend! Die Baufirma Dörr hat einen alten Wintergarten aufgetrieben, den wir haben können. Das quaderförmige Teil ist an vier der sechs Seiten geschlossen. Das Dach und eine Seite ist offen, aber da fällt uns bestimmt etwas ein. Das Häuschen können wir gut als Unterstand und Versammlungsort gebrauchen.

IMG_4458_cropped

Gut gelaunt und müde verließen wir schließlich in der Dunkelheit den Gartenbahnhof Ehrenfeld. Was für ein toller erster Frühlingstag! So kann es weiter gehen!

Unsere Ideen zur Entwicklung des ehemaligen Güterbahnhofs

IMG_4458_titel

Die Stadt Köln, und mit ihr der Bezirk Ehrenfeld, steht in den nächsten Jahren vor großen Herausforderungen:

Ein prognostiziertes Bevölkerungswachstum mit entsprechenden Forderungen nach neuem Wohnraum und Arbeitsplätzen. Gleichzeitig eine stattfindende Gentrifizierung, d. h. Vertreibung angestammter Bevölkerungsgruppen und einer Verdrängung ärmerer Bevölkerungsschichten an den Stadtrand. Dazu kommt der demographische Wandel mit einem starken Anstieg der Zahl von SeniorInnen und entsprechenden Anforderungen an die Infrastruktur.

Eine der größten Herausforderungen wird sicher die Anpassung der Stadt an den kommenden Klimawandel. Sowohl lang andauernde Trocken- und Hitzeperioden, als auch zunehmende Starkregenereignisse erfordern Anpassungen im Bestand, besonders aber auch bei der Planung und Realisierung von Neubaugebieten.

Weiterlesen

Gartentreff am Karnevalsamstag 01. März 2014

Trotz Karneval waren wir wieder zu neunt gärtnerisch aktiv. Los ging es bereits vor der offiziellen Öffnungszeit. Die Baufirma, die uns den Umzug organisiert hat, hat uns dankenswerterweise lange Balken und einige Bretter überlassen. Rolf nahm sein Lieblingsgefährt den Gabelstapler und brachte das lange und schwere Holz direkt an Ort und Stelle. Vielen Dank! Thomas und Carlo haben sich direkt ans Werk gemacht und ein Unterstell für unsere großen Wassertanks gebaut. Leider war unsere Säge ein wenig zu klein und die Balken nass. Da war das Sägen eine Sache für nimmermüde Muskeln :-). Am Ende stand da ein fast fertiges, feudales Gebilde zum Sammeln von Wassergeschenken des Himmels. Jetzt muss nur noch das Fallrohr angezapft und die IBC-Tanks miteinander verknüpft werden.

IMG_4378 IMG_4383
IMG_4370 IMG_4381

Wir haben ansonsten noch weitere Arbeiten erledigt. Immergrüne Chinesische Schneebälle säumen nun unser Außenbeet und grenzen uns zum Gelände von Jack in the Box ab. Susanne und Volker haben kleine Feldsalat-Pflänzchen vor dem sicheren Tod gerettet. Die haben wir aus einer zu verwandelnden Kiste in drei Pflanzkisten umbesetzt. Die ins Außenbeet zu setzen macht keinen Sinn! Hier werden diese von Kaninchen geliebten Pflanzen in kurzer Zeit vernichtet. Dumme Kaninchen, die haben wohl noch nichts von Nachhaltigkeit gehört…

IMG_4362 IMG_4358

Am Ende wurde es ein wenig hecktisch, da es dunkel wurde, aber wir noch eine kleine Pflanzkiste zusammen schustern wollten. Da sollte nämlich der Schnittlauch umgepflanzt werden, da die dieser die letzte umzuwandelnde Kiste besetzt. Ja, wir glauben es auch fast nicht, aber das Pflanzkistenverwandeln hat bald vorerst ein Ende gefunden!

Jetzt geht’s ans Eingemachte!

Gartenrezept März 2014
Autorin. Katharina Termath

Im März ist die Wintergemüseernte vielleicht schon aufgegessen, oder ihr könnt einfach keinen Kohl mehr sehen. Dann ist es gut etwas eingemacht zu haben. Hier ein Vorschlag für eine Mahlzeit (fast) ohne frische Zutaten:

1-2 Gläser Gemüse in Öl eingelegtes Gemüse (z. B. Paprika, Auberginen, Artischocken) öffnen und etwas von dem Öl in eine Pfanne mit hohem Rand geben. Der Rest des aromatischen Öls macht sich sicher gut im nächsten Salatdressing. Eine Zwiebel findet sich wohl auch noch frisch. Diese kleinschneiden und im heißen Öl glasig dünsten. Dann das eingelegte Gemüse evtl. kleinscheiden und in die Pfanne geben. Ein Glas passierte oder stückig eingekochte Tomaten dazu und etwa 10 Minuten köcheln lassen. Nach Belieben mit Pfeffer, Salz und Kräutern (am besten natürlich selber getrocknet, wenn nicht frisch zu Hand ;-)) abschmecken. Diese Soße ist lecker zu Nudeln, aber auch zu Kartoffeln oder Reis sehr gut.

Zum Nachtisch empfehle ich euch Apfelkompott mit Holundergelee.

XXI. Gartenbrief März 2014

Liebe Gartenfreunde,

freut ihr euch auch schon wie wir auf den Frühling? Wir GärtnerInnen sehnen uns nach wärmeren Temperaturen und einer längeren Tageszeit, denn dann sprießen unsere Pflanzen und das Gärtnern bringt viel mehr Freude. Im bereits 21. Gartenbrief gibt es wieder viel zu berichten. Um dem Brief keine epische Länge zu verleihen, verlinken wir manche interessante Blogbeiträge. Wir berichten über unseren eingetragenen Verein, die geplante Entwicklung des Güterbahnhofs, unsere Weidenruten-Mitmachaktion, den Einsatz von Lastenrädern, keimende Südfrüchte, dem zu gestaltenden Gartenbahnhof, eine Landtagsveranstaltung über urbane Gemeinschaftsgärten, unsere Medienpräsenz und über Neuigkeiten vom “Tag des guten Lebens”. Außerdem gibt es ein Gartenrezept wo es ans Eingemachte geht! Viel Spaß bei der Lektüre und guten Appetit!

IMG_4268 KameraKatharina2356crop
KameraKatharina 2390 KameraKatharina 2400

Schaut auch mal auf unserer Homepage und in Facebook vorbei, wo wir regelmäßig Neuigkeiten posten.

Weiterlesen