Letzter Gartentreff 30. Dezember 2017

Dies war der letzte Gartentreff des Jahres 2017. Zu zweit verbrachten wir im Vitalisgarten den Nachmittag. Wir verlegten ein weiteres Kabel, verteilten Kaninchenmist auf dem Acker und beschnitten unsere beiden Apfelbäume.

Kurz nach 13 Uhr traf Volker im Vitalisgarten ein. Es war frühlingshaft warm, weshalb er die Casa Esmeralda lüftete und gleichzeitig aufheizte. Im Gartenhaus war noch die Kälte des Vortags zu spüren, nach dem Öffnen der Fenster wurde warme Luft in die beiden Räume geflutet.

Volker war zunächst alleine und spülte das Essgeschirr vom gestrigen Gartentreff. Nach dem Abspülen setzte er die Verkabelung der Casa Esmeralda fort. Am Vortag hatten Markus und Volker bereits Strom in die Casa verlegt. Künftig müssen wir also den Strom nicht mehr durchs Fenster leiten. Den Strom verlegten wir bis zur Eingangstür und soll als nächstes in die Küche geleitet werden. Zu diesem Zweck montierte Volker Kabelkanäle neben und auf die Eingangstür. Mit dem geschulten Wissen vom Vortag war das nicht allzu schwierig. Im weiteren Verlauf verlegte Volker das Kabel zur Küchentür indem er das Kabel hinter einem dicken Balken verschwinden ließ. Leider blieb das Kabel nicht von alleine stecken, weshalb Volker improvisieren musste. Er klemmte schließlich das Kabel mit Holzstücken fest.

P1300022 P1300023
P1300031 P1300036
P1300044 P1300046
P1300047 P1300049

Zu den warmen Temperaturen gesellte sich die Sonne und Volker machte eine Teepause. Karin tauchte auf und gesellte sich zu Volker. Gemeinsam unterhielten wir uns über die Weihnachtstage. Nach der Teepause verteilte Karin den Kaninchenmist mit Stroh auf dem Acker und bedeckte die Stelle mit einer großen Pappe, die sie von BOC am Gürtel geschenkt bekommen hatte. Volker unterhielt sich derweil mit Rudi unserem Schrebergartennachbar. Zum Abschluss ging es ans Beschneiden unser beiden Apfelbäume. Wir kürzten die Triebe der vergangenen Gartensaison auf vier Augen. Diese vier Augen sollen in zwei Jahren Früchte tragen. D. h. wir können in der übernächsten Saison auf eine reiche Apfelernte hoffen. Wir schnitten bis in die Dunkelheit und machten uns anschließend vom Acker.

Weihnachtsfeier 16. Dezember 2017

Die Vorweihnachtszeit beendeten wir mit unserer kleinen und gemütlichen Weihnachtsfeier in der Casa Esmeralda des Vitalisgartens. Zuvor planten Markus und Volker die Elektroinstallation zwischen den Jahren.

Um 13 Uhr startete zunächst der letzte Gartentreff vor Weihnachten. Markus hatte sich mit Volker verabredet, um unsere Elektroinstallation voranzutreiben. Wir schauten uns die Verhältnisse im Schuppen der Casa Esmeralda an. Ein Kabelkanal soll als nächstes die Kabel der Solaranlage und ein flexibles Kabel, das vom Wechselrichter verlegt werden soll aufnehmen. Markus wird die Sachen im Baumarkt besorgen und vorsägen. Er meint, das wäre wesentlich akurater als wenn wir den Kabelkanal per Hand zurecht sägen würden.

Mit Hilfe von Verteilerdosen wollen wir außerdem den Strom mit 220 V in die Casa Esmeralda verlegen. Darin soll der Wechsel von der flexiblen auf eine starre Leitung erfolgen. Zu diesem Zweck hatte uns dankenswerterweise Wolfgang ein Loch durch die Außenwand gebohrt. Im zweiten Schritt wollen wir dann eine 12 V-Leitung für die Deckenbeleuchtung einbauen. Als letztes folgt noch die Außenbeleuchtung. Schlussendlich können wir euch dann anbieten Akkus von Mobiltelefonen, Kameras und Laptops mit Hilfe von Solarstrom zu laden. Viel umweltfreundlicher geht es nicht!

Markus verabschiedete sich, kehrte aber kurz wieder zurück, denn er spendete uns sechs Liter Glühwein! Die Sonne kam hervor und Volker sonnte sich daraufhin ein wenig. Chris schaute vorbei und freute sich über die Gelegenheit Leute zu treffen. Wir starteten den Holzofen und begannen die Casa Esmeralda zu heizen. Als nächste tauchte Karin auf und kümmerte sich kurz um unsere Beete.

Gegen 16 Uhr begann unsere Weihnachtsfeier.Diese war bereits am Vortag von Lara und Katharina perfekt vorbereitet worden. Wir hatten gemütliche Sitzmöglichkeiten für zwei Dutzend Menschen geschaffen aber leider feierten nur zehn Gärtnernde mit. Das kleine Buffet konnte sich trotz der geringen Teilnehmerzahl sehen lassen. Es gab Zucchini-Spinat-Apfel-Kichererbsen-Reis, Kürbis-Curry, Brot und Käse, Litschi und Lebkuchen. Dank Markus konnten wir Glühwein genießen und obendrein gab es Ingwertee. Als der kleine Kai zusammen mit Iris und Birk herein schneite konnten wir das Spiel “Ich lach mich schlapp” richtig testen. Auch wenn Erwachsene sich nicht schlapp lachen, machte es den Anschein, dass Kinder ihren Spaß haben.

P1290866 P1290867
P1290869 P1290872
P1290873 P1290874
P1290877 P1290881

Gegen 21 Uhr hatten sich schon Einige verabschiedet. Wir spülten gemeinsam ab, lüfteten die Casa Esmeralda, schalteten das Licht aus und begaben uns auf dem Heimweg. Bei der nächsten Weihnachtsfeier herrscht mit mehr Werbung hoffentlich ein größerer Andrang.

Winterarbeiten 09. Dezember 2017

Die Kälte war im Vitalisgarten eingekehrt und deshalb verzogen wir uns hauptsächlich in die Casa Esmeralda. Wir stellten bereits die dritte Sitztruhe fertig, verlegten Solarkabel zweckvoller, Lara jätete im Feldsalat-Beet und Iris erntete die letzten Physalisfrüchte.

Kurz nach 13 Uhr waren wir bereits zu dritt. Lara, Chris und Volker waren im Vitalisgarten eingetrudelt. Lara wollte das Tageslicht nutzen und im Acker jäten. Trotz Handschuhen wurden aber schnell ihre Hände kalt und das Jäten machte mäßig viel Spaß. Am Ende waren die wenigen Feldsalatpflänzchen aber von Beikräutern befreit.

In der Casa Esmeralda hatten Chris und Volker bereits den Holzofen angeworfen und es entwickelte sich in der Gartenhütte eine wohltuende Wärme. Lara war froh, dass sie ihre eingefrorenen Finger wieder über dem Ofen auftauen konnte. Derweil waren Chris und Volker dabei die dritte Truhe fertig zu bauen. Am Vortag hatte Volker mit Katharina zusammen den Rohbau fast beendet. Es fehlt nur noch eine kleine Seite und die Befestigung des Truhendeckels. Die kurze Seite war schnell eingesetzt, in den wir noch einen Griff einschnitten. Beim Anbringen der beiden Scharniere für den Deckel störte zwar erst ein Ast. Aber letztlich schraubten wir die Scharniere an die Truhe und an den Deckel und welch ein Wunder: Der Deckel passte perfekt!

Lara hatte den Vitalisgarten verlassen und so freuten wir uns, dass Iris hereingeschneit kam. Volker hatte Ingwertee mitgebracht und damit gab es eine nette Teezeit. Wir nutzten den ausziehbaren Tisch, den wir von draußen in den Wohnraum räumten. Für Arbeiten am Tisch oder eine große Speisetafel ist der Tisch sehr praktisch. Sonst nimmt er allerdings viel Platz weg.

Iris wurde noch aktiv und pflückte auf dem Acker die letzten Physalisfrüchte. Chris und Volker machten sich an Kabeln der Solaranlage zu schaffen. Diese hingen seit der Installation lose im Schuppen umher. Mit passenden Halterungen konnten wir die Kabel an der Wand und am Regal befestigen. Das sieht jetzt viel besser aus!

P1290783 P1290787
P1290788 P1290791
P1290794 P1290797
P1290804 P1290810
P1290812 P1290823
P1290826 P1290830

In der Casa Esmeralda bollerte der Holzofen und es war noch ein wenig Zeit bis für Chris die S-Bahn eintrudelte. Deshalb probierten die beiden Gärtner ein Kartenspiel aus. “Du lachst dich schlapp” war schnell zu verstehen, war aber leider nicht so lustig wie angepriesen. Vielleicht ist es eher etwas für die Zielgruppe von 6 bis 12 Jahren, wie auf der Schachtel angegeben. Nach einer Partie war es Zeit aufzubrechen und so ließen wir den dunklen Garten hinter uns.

Aufräumen 02. Dezember 2017

Nach dem erfolgreichen Freitagsgartentreff im Vitalisgarten war im Gemeinschaftsgarten HELGA nicht viel los. Nachdem Volker Müll mit Hilfe von Johannes weggeräumt hatte, kam Aniko vorbei und half mit die Gartenhütte aus- und umzuräumen.

Volker war kurz nach 13 Uhr im Gemeinschaftsgarten HELGA angekommen. Es war trocken, aber leider waren alle Hölzer nass geworden, da die Abdeckung vom Holzstapel war vom Wind weggeweht war. So konnte leider nicht die Feuertonne von Markus eingeweiht werden.

Dummerweise war auch noch der Schlüssel für den Bauwagen verschwunden. Im Bauwagen sind Handschuhe und Tassen untergebracht. Beides hätten wir gut gebrauchen können.

Volker schaute sich HELGA an und er stellte fest, dass der Wind viel Müll heran geweht hatte. In einer Schubkarre hatte Johannes bereits Müll eingesammelt. Volker nahm sich den Wunderrechen und zauberte den Müll aus den Ecken. Wieder einmal wurde aus dem vermüllten Garten ein sauberes Stückchen Erde.

Inzwischen tauchten Michael und Johannes auf. Michael, unser Dauerobdachloser, hatte den Bauwagenschlüssel in Beschlag genommen, da er seinen Schlafsack sicher unterbringen musste. Volker war froh, dass er den Schlüssel wieder hatte. Jetzt konnten wir auch den mitgebrachten Ingwertee aus Tassen genießen als Aniko eintraf.

Johannes hatte es geschafft weitere Obdachlose aus unserer Gartenhütte heraus zu halten. Also hatten wir die Gelegenheit die Haupthütte auszuräumen und Material in die ehemals besetzte Nebenhütte zu räumen. Bei der Gelegenheit versuchten wir die Wasserschläuche aufzuwickeln. Letzteres war nicht ganz einfach. Johannes half mit einem Einkaufswagendrehbalett wodurch ein 50 Meter langer Schlauch aufgewickelt wurde.

P1290761 P1290764
P1290765 P1290767
P1290768 P1290769
P1290771 P1290775

Nachdem Aniko HELGA verließ räumte Volker die letzten Sachen in die Gartenhütte. Es war kalt und dunkel und der Gartentreff war diesmal kurz nach 17 Uhr beendet.

LXVI. Gartenbrief Dezember 2017

Liebe Gartenfreunde,

im November waren nur wenige Gärtnernde der Gartenwerkstadt Ehrenfeld aktiv. Zum Einen lag dies sicherlich am trüben Wetter und andererseits gab es viele konkurrierende Veranstaltungen während der Zeit unserer Gartentreffs. Beispielsweise fand eine Fahrraddemo nach Bonn und der 2. Gipfel der Essbaren Stadt Köln statt.

Im vergangenen Monat waren wir vor allem im Vitalisgarten aktiv. Wir kümmerten uns hauptsächlich um den Bau einer Sitzbank für die Casa Esmeralda. Hier stellte sich heraus, dass Truhen die optimale Lösung darstellen.

Es gibt auch wieder etwas zu Feiern: Ihr seid herzlich zu unserer Weihnachtsfeier am 16. Dezember 2017 in den Vitalisgarten eingeladen. Los geht die Feier ab 16 Uhr und wir freuen uns über leckere Beiträge fürs Buffet. (ve)

P1230936 Einladung zur Weihnachtsfeier: Dieses Jahr möchten wir mit euch zusammen im Vitalisgarten bei netter Atmosphäre Vereinsweihnachten feiern. Wir machen es uns gemeinsam in der frisch renovierten Casa Esmeralda rund um den Holzofen gemütlich. Weiter lesen …
P1290644 Sitztruhen für die Casa Esmeralda: Truhen sind praktisch! Sie bieten viel Stauraum und wer mag kann drauf sitzen. Truhen sind also die ideale Lösung für die Sitzecke der Casa Esmeralda. Im November startete während der Gartentreffs also der Bau von Truhen. Weiter lesen …
P1270630 2. Gipfel Essbare Stadt Köln: Am 18. November 2017 fand in der Universität zu Köln der zweite Gipfel zur Essbaren Stadt Köln statt. Die etwa 50 Teilnehmenden informierten sich über den Stand der Entwicklung des Aktionsplans und trieben Dinge in Workshops voran. Weiter lesen …
P1290459 Fahrraddemo: Am 04. November 2017 fand eine Fahrraddemo statt, die von Köln nach Bonn führte. Diese fand unter dem Motto „Pedal the Highway“ statt und führte zur Antikohle-Demo nach Bonn. Mit dabei waren auch Gärtnernde von der Gartenwerkstadt. Weiter lesen …
P1290726 Das ist sonst alles passiert!: Wir räumten in Beeten auf, verteilten Kompost, schnitten Schosser ab, ernteten z. B. Chili, bekamen Besuch von Pitter, erfuhren etwas, spülten mal wieder ab, planten gemeinsam, bekamen Holz geschenkt und retteten Kürbisse. Weiter lesen …
Sambal_Oelek1 Gartenrezept Dezember 2017 "Sambal Oelek“: Dieses Mal bieten wir euch ein teuflich scharfes Chili-Rezept, eine scharfe Chilisoße zum Verfeinern von Speisen. Karin erntete unsere Chilipflanzen ab. Darunter befand sich u. a. die scharfe Chilisorte Simbabwe Black. Weiter lesen …

Weiterlesen