Blühender Garten

Wunderschöne Blüten können zur Zeit im Gartenbahnhof Ehrenfeld bewundert werden. Entdecken könnt ihr beispielsweise Blüten von Ringelblumen, Cosmea, Schmuckkörbchen, Zinnien, Duftsteinrichen, Malven, Margeriten und der Kapuzinerkresse. Unser Gemeinschaftsgarten hat sich dieses Jahr dank vieler helfender Hände in eine blühende Oase verwandelt. Schade, dass unser Garten in absehbarer Zukunft wieder umziehen muss. Unser Veedel hätte dauerhaft so einen hübschen und bunten Begegnungs- und Aufenthaltsort verdient.

P1120486 P1120519
P1120526 P1120532
P1120537 P1120543 gerbera
P1120545 dahlie P1120551
P1120556 P1120559
Margarite mit Insekt Margarite mit Cosmea im Hintergrund
P1120571 P1120576
P1120581 P1120582
P1120587 P1120608

Holz und Vorstandstreffen 26. September 2015

Diesmal kamen wieder einige GärtnerInnen in den Gartenbahnhof. Zunächst galt es eine Holzspende aufzuräumen und unbrauchbare Einwegpaletten auseinander zu nehmen. Da galt es dann wieder Bretter zu entnageln. Diese waren auch gleich hilfreich für Standbesitzer beim benachbarten Nachtkonsum. Eine Bude hatte sich festgefahren und konnte dank unserer Bretter aus dem Sand befreit werden.

Gegen 17 Uhr war dann unser erstes Vorstandstreffen angesagt. Am 20. September hatten wir ja unseren neuen Vereinsvorstand gewählt. Wir verteilten die wichtigen Aufgaben unter den Anwesenden. Beispielsweise wollen wir jetzt Anfragen und Planungstreffen reihum beantworten bzw. organisieren. So haben wir die Aufgaben auf viele Schultern verteilt.

P1120432 P1120436
P1120440 P1120442
P1120446 P1120449
P1120450 P1120454
P1120455 P1120460

Anschließend machten wir es uns am Lagerfeuer gemütlich, in dem wir einige Holzreste verfeuerten. Nebenbei gossen wir auch noch die überdachten Tomaten und ernteten noch einige reife Früchte. In der Dämmerung verließen schließlich die letzten GärtnerInnen den Garten.

Zero Waste Lifestyle Workshop 18. Oktober 2015

Seit Jahren wächst die internationale Gemeinschaft der Zero Waste Anhänger. Hinter diesem Stichwort steckt die Idee, Müll gar nicht erst entstehen zu lassen, anstatt ihn später entsorgen zu müssen. Im Supermarkt, im Badezimmer oder im Büro – überall fällt unnötiger Müll an, der sich vermeiden lässt.

Zero Waste Lifestyle Workshop

Gemeinsam mit Olga und Gregor von Zero Waste Lifestyle (https://www.facebook.com/0wasteblog?fref=ts) laden wir euch dazu ein, mehr über die Zero Waste Bewegung zu erfahren. Olga und Gregor berichten von ihren Erfahrungen und geben Euch konkrete Tipps für den Alltag im Mülldschungel.

Der Workshop wird ca. 2 bis 2,5 Stunden dauern. Eine Anmeldung ist erwünscht.

Anmeldungen und Fragen könnt ihr an info@gartenwerkstadt-ehrenfeld.de schicken.

Wir freuen uns auf einen tollen Workshop mit Euch!

Mitgliederversammlung 20. September 2015

Zahlreich erschienen die Mitglieder der Gartenwerkstadt Ehrenfeld e.V. zur dritten Mitgliederversammlung am 20. September 2015. Geleitet wurde die Versammlung vom Vorsitzenden Volker. Auf dem Plan standen wichtige Entscheidungen wie eine Satzungsänderung bei der ein Vorstandskollegium statt der klassischen Aufteilung Vorsitzender, Stellvertretende und Kassenwart eingeführt wurde. Dadurch war es möglich erstmals ein Vorstandteam für unseren gemeinnützigen Verein zu wählen. Wir haben jetzt fünf neue Vorstandsmitglieder und dazu noch vier Beisitzende. Der Gesamtvorstand besteht jetzt also aus neun Leuten. Das ist prima, denn so denken wir, dass die Vereinsaufgaben gerechter verteilt werden können und sich niemand überfordert fühlt. Wir blicken gespannt und voller Vorfreude einem neuen und ereignisreichen Vereinsjahr entgegen!

P1120403 P1120405
P1120406 P1120408

Unterwegs auf Kölns Pfaden 19. September 2015

Vor unserer Mitgliederversammlung war ein gemeinsamer Ausflug angesagt. Wir haben deshalb unseren Gartentreff im Gartenbahnhof ausfallen gelassen.

Los ging es kurz nach 14 Uhr und wir pilgerten zur Stadtbahn an der Leyendeckerstr. Weiter ging es mit der Linie 4 nach Schlebusch. Dort angekommen wartete die 7. Etappe des Köln Pfads auf uns acht tapfere wandernde GärtnerInnen. Der weiß auf schwarz markierte Kreis des Kölnpfads führte uns über Dellbrück nach Bergisch Gladbach und schließlich nach Thielenbruch.

Im Wald angekommen begegneten wir Pilzsammlern, die Steinpilze und andere leckere Pilze in einem Korb sammelten. Davon angesteckt suchten wir abseits des Weges an der einen oder anderen Stelle Pilze. Durch diese Abstecher waren wir nicht allzu schnell unterwegs und so dauerte alles länger als geplant. Etliche Mistkäfer begegneten uns ebenfalls und wir konnten beobachten wie diese Pillen drehten.

P1120321 P1120325
P1120343 P1120345
P1120351 P1120356
P1120367 P1120374
P1120392 P1120394

In der Mitte der Wegstrecke wartete eine Holzhütte auf uns. Dort pausierten wir und gönnten uns ein paar mitgebrachte Köstlichkeiten. Kurz nach der Pause verabschiedeten sich Iris, Birk, Bastian und Kai und so liefen wir nur noch zu viert den Rest der Strecke bis nach Thielenbruch. Die Wanderung hat jedenfalls Lust auf mehr gemacht. Mal schauen, wohin uns die nächste Wandertour bringt.

Taubenmist und Kassenprüfung 12. September 2015

An diesem Samstag war bei unserem Gartentreff wieder deutlich mehr los als beim letzten mal. Etwa ein Dutzend GärtnerInnen kamen in den Gartenbahnhof. Diesmal stand das Jäten, Ernten, eine Vogelmistabholung und die Kassenprüfung auf dem Programm.

Am Anfang waren wir überrascht über eine lose Latte unseres Gartenhäuschens. Da wollte wohl jemand wissen, was es im Häuschen für Schätze gibt. Nachdem der- oder diejenige sah, dass es keine Schätze zu holen gab, war die Lust weiter einzubrechen wohl nicht sehr groß. Wir reparierten flux den Schaden und so war alles nicht so schlimm.

Kasia unsere Kassenprüferin setzte sich mit den beiden Vorsitzenden zusammen und gemeinsam durchforsteten wir die Belege des letzten Vereinsjahres. Bis auf ein paar Kleinigkeiten war alles korrekt verbucht worden. An nur wenigen Stellen müssen wir nachbessern und demnächst ein wenig anders verbuchen. Die Unterlagen zu sichten war zwar viel Arbeit, aber gemeinsam hat das Spaß gemacht!

Im Garten gab es einige Beikräuter zu jäten und wir konnten wieder etwas ernten. Ein Kürbis war reif und wurde gleich auf dem Feuer gebraten. Dazu gab es leckeres Stockbrot. Ansonsten waren Tomaten, Rote Beete, Bohnen, Gurken und ein Wirsing im Angebot.

Am späten Nachmittag pilgerten wir zu dritt in den benachbarten Schrebergarten. Katja hatte über unseren Gartenbrief erfahren, dass wir an Tierdung interessiert sind. Da im Schrebergarten ein Taubenschlag mit 200 Tieren existiert, hat uns Katja Bescheid gegeben und uns dankenswerterweise Taubenmist zur Verfügung gestellt. Der war aber nicht jedermanns Sache und beim Ausleeren führte der Geruch bei einem Gärtner zum Würgereiz.

P1120161 P1120165
P1120170 P1120189
P1120217 P1120223
P1120232 P1120252

Da es heftig an zu regnen und gewittern begann genossen wir das Stockbrot und den Kürbis schließlich im Wintergarten. So ein trockenes Plätzchen ist eine feine Sache und auf diese Weise war es möglich wohlbehütet über die anstehende Mitgliederversammlung zu diskutieren. Wir wollen den Vorstand vergrößern und benötigen dafür KandidatInnen. Wir hoffen, dass wir die Aufgaben gerechter verteilen können und so niemand überfordert wird. Ganz am Ende des Gartentreffs galt es auch noch ein neues Vereinsmitglied aufzunehmen. Freu!

XXXVIX. Gartenbrief September 2015

Liebe Freunde unseres Vereins,

ereignisreiche Tage liegen hinter uns! Wir bekamen Besuch aus Tunis und richteten einen Workshop aus. In Tunis soll die Zivilgesellschaft und das Umweltbewusstsein durch die Gründung von Gemeinschaftsgärten gestärkt werden. Wir unterstützen dieses Vorhaben mit unserem Wissen.

Im August hat sich der Gartenbahnhof dank zahlreicher HelferInnen prächtig entwickelt. Viele Pflanzen sind enorm in die Höhe geschossen. Wer Anfang August im Gartenbahnhof war ist vermutlich höchst erstaunt, wie die schnell Pflanzen gewachsen sind. Vermutlich hat die warme und teilweise feuchte Witterung und auch das häufige unermüdliche Gießen durch viele fleißige Hände das Grün sprießen lassen. Zudem erblüht unser Gemeinschaftsgarten woran sich zahlreiche BesucherInnen wie beispielsweise die Agora Köln erfreuen konnten. Kommt mal vorbei und schaut euch dieses kleine Wunder an! Noch blüht unser Gemeinschaftsgarten…

P1110264 Blühender Gartenbahnhof: Im Gartenbrief vom April 2015 äußerten wir den Wunsch dieses Jahr unseren Gemeinschaftsgarten in eine bunte Oase zu verwandeln. Diesen Wunsch konnten wir Dank der sehr engagierten Maria und der Hilfe vieler in die Tat umsetzen. Weiter lesen …
P1110807 Workshop für das Tunisprojekt: Zwischen dem 01. und 03. September 2015 richteten wir einen Workshop in Bezug auf die Gründung von Gemeinschaftsgärten in Tunis aus. Aus diesem Grund besuchten uns neun TunesierInnen. Weiter lesen …
IMG_5109-300x225 Pflanzkisten für Ableger: Im letzten Gartenbrief hatten wir berichtet, dass wir im Herbst Pflanzkisten abgeben möchten, da wir unseren Garten für den Umzug verkleinern möchten und Köln gründer werden könnte. Mittlerweile haben sich schon einige Leute gemeldet und hätten gerne Kisten von uns. Weiter lesen …
P1110294 Sommerfest Agora Köln: Im Gartenbahnhof Ehrenfeld feierte die Agora Köln ihr erstes Sommerfest. Am 22. August 2015 starteten am Spätnachmittag zusammen mit uns GärtnerInnen die Vorbereitungen. Weiter lesen …
P1110251 Das ist sonst alles passiert!: Wir haben aufgeräumt, Pflanzkisten fürs Heliosfest gebaut, die Hängematte ist sehr beliebt, es wurde fleißig gegossen und die Tomaten schmecken wunderbar! Weiter lesen …
DSC_0062 Gartenrezept September 2015 "Bergische Kartoffel-Lauchsuppe“: Tanja hat für unseren Tunisworkshop eine leckere Kartoffel-Lauchsuppe gekocht. Das Rezept dieser Suppe stellen wir euch an dieser Stelle vor! Weiter lesen …

Weiterlesen

Abschied von Britta & Plamen 06. September 2015

Am Sonntag war mal wieder unser informelles Frühstück angesagt. Diesmal galt es Britta und Plamen zu verabschieden. Beide haben ihr Zelte in Köln abgebrochen um in Berlin zu leben. Das stimmte die rund 20 TeilnehmerInnen des Gartenfrühstücks traurig, aber trotzdem kam während des opulenten Brunches eine gute Stimmung auf. Die beiden sind ja nicht aus der Welt und wir treffen uns bestimmt bald wieder. Vielen Dank jedenfalls für die schöne Zeit mit euch beiden!

DSC_0196 DSC_0198
DSC_0210 DSC_0208
DSC_0213 DSC_0212

Aufgeräumtes Gartenhäuschen und Wespenplage 05. September 2015

An diesem verregneten Samstag Nachmittag war im Gartenbahnhof nach dem Tunistrubel lediglich wenig los. Darüber hinaus diente unser Wintergarten einem Fotoshooting als Unterschlupf und Wespen nerven.

Zunächst galt es noch unseren großen Topf zu säubern in dem Suppe für den Tunisworkshop zubereitet wurde. Nebenher haben wir unser Gartenhäuschen aufgeräumt und jetzt sieht es im Bauwagen und im Gartenschuppen wieder viel ordentlicher aus. Wieder einmal konnten Sachen wie Nägel und Schrauben vereint werden. Auch unsere Werkzeuge hatten sich verstreut und jetzt sollte wieder klar sein wo z. B. Hämmer und kleine Schaufeln aufbewahrt werden sollen.

Seit dem Tunisworkshop nerven uns Wespen. Die haben sich in der Pflanzkiste G3 angesiedelt und haben es auf Süßes abgesehen. Wir fragen jetzt mal unsere Bienenexperten, was wir da am besten machen sollen.

Das schlechte Wetter passte auch den Leuten eines Fotoshootings nicht. Diese hofften auf Sonnenstrahlen und benötigten einen trockenen Ort um das Model Julia herzurichten. Die Sonne kam nicht heraus, aber unser Wintergarten wurde dankbar angenommen. Julia wurde übrigens mit einem Bulli abgelichtet…

P1110981 P1110985
P1110989 P1110997
P1120009 P1120017
P1120020 P1120021
P1120023 P1120029

Am Ende gossen wir noch die überdachten Tomaten und pflückten leckere Früchte und einige Salbeiblätter zum Teemachen. Schade, dass sich diesmal nur wenige in den Garten verirrt hatten!

Tunisworkshop im Gartenbahnhof 01.-03. September 2015

Zwischen dem 01. und 03. September 2015 richteten wir einen Workshop in Bezug auf die Gründung von Gemeinschaftsgärten in Tunis aus. Aus diesem Grund besuchten uns neun TunesierInnen. Wir denken die Leute haben Einiges gelernt und können jetzt Gärten in Tunesiens Hauptstadt initiieren. Die Stadt Köln, deren Partnerstadt Tunis ist, führt dieses Projekt unter der Leitung von Bernd Seiffert durch. Einen HERZLICHEN DANK an alle die geholfen haben! Nur gemeinsam konnten wir das alles hinbekommen. Unterstützt hat uns auch Jack in the Box (Toiletten und Küche) und der CampusGarten der Uni. Vielen Dank!

P11105501 P1110587
P1110660 P1110675
P1110697 P1110757
P1110807 P1110835