Wasserschlacht am 28. Juni 2014

Es goss aus Kübeln, als Katharina und Volker während eines Gewitterschauers mit ihren Rädern im Gartenbahnhof ankamen. Den vielen Regen hatten die GärtnerInnen bereits ersehnt, denn so konnten endlich wieder die Wasservorräte aufgefüllt werden und die Pflanzen bekamen das notwendige Nass von ganz alleine. Die beiden blieben wie erwartet zunächst allein und haben alle verfügbaren Wasserbehälter gefüllt. Die oberste Etage des Wasserturms war bereits zu etwa 30 % gefüllt und es war nur noch etwa 1 Qubikmeter Platz. Da noch weitere Niederschlagstage vorhergesagt waren, war es also besser Platz zu schaffen. Anschließend harkten und jäteten die beiden im Regen. Na, die Erde war wenigstens nicht fest wie Beton, wie es nach einer Dürreperiode üblich ist.

IMG_6522 IMG_6527
IMG_6532 IMG_6561
IMG_6539 IMG_6542
IMG_6546 IMG_6548

Nach einer Weile regnete es etwas weniger und so trudelten bald Ribana und Ingo im Garten ein. Mehr Wasserflöhe trauten sich an diesem verregneten Nachmittag allerdings nicht in den Garten. Dabei gab es schöne Dinge zu ernten: Erbsen, Möhren, Radieschen und die erste Zucchini – jetzt wirklich groß genug – konnten eingesammelt werden. Ribana kümmerte sich um ihr Insektenhotel, das Fortschritte machte. Ingo und Volker entnagelten Bretter für den Bau von weiteren Pflanzkisten und anderne schönen Sachen. Katharina säte im Regen späte Möhren, setzte grünen Pflücksalat um, hat neuen Red Velvet gesät und begann die Aktualisierung der Kistenkartei. Da das Wetter nicht besser wurde verließen schließlich als letzte Katharina und Volker bereits um kurz vor 18 Uhr den Gartenbahnhof.

Sommersonnenwende am 21. Juni 2014

Erst zeigte sich die Sonne an diesem 21. Juni 2014 nicht, doch nachmittags kam sie rechtzeitig zum Vorschein zu unserem Fest. Wir haben die Sonnenwende gefeiert und auf die letzten Monate zurück geblickt. Etwa 150 Menschen oder vielleicht sogar mehr haben uns besucht und einen grünen und entdeckungsreichen Gartenbahnhof und viele nette Leute kennengelernt.

IMG_6386

Los ging es bereits am Morgen mit den Vorbereitungen zur Feier. Mittags trafen sich zunächst Katharina, Thomas und Volker um mit dem Aufbau zu beginnen. Bald waren aber auch noch weitere GärtnerInnen am Start. Wir haben aufgeräumt, den Müll entfernt, unsere Spendenkiste und die Wand bemalt, Wasser in unsere Tanks gefüllt, Möbel und den Pavillon mit dem Buffet aufgestellt, gegossen, Holzreste vom Grünen Weg mit Schubkarren verfrachtet und den Stand für unser Bilderausstellung installiert.

IMG_6305 IMG_6312
IMG_6315 IMG_6316
IMG_6326 IMG_6358
IMG_6374 IMG_6412
IMG_6425 IMG_6428
IMG_6441 IMG_6448
IMG_6458 IMG_6468

Um 17 Uhr startete schließlich die Sommersonnenwende-Feier. Nach und nach kamen mehr interessierte Menschen in den Gartenbahnhof und ersehnten schon die Eröffnung des Buffets. Thomas, unser Vorsitzender und Volker sein Stellvertreter begrüßten schließlich alle Gäste. Volker schaute ein wenig in die Zukunft und träumte von drei Gemeinschaftsgärten in Ehrenfeld. Der Domblickgarten könnte im Osten des ehemaligen Güterbahnhofs auf dem Dach entstehen, wie es der Entwurf von Trint und Kreuder sowie Lill und Sparda vorsieht, im Westen könnte gemäß Lorenzen und Becht der Gartenbahnhof unterkommen und entlang der Low Line könnte ein weitere Garten entstehen. Nun stürzten sich die hungrigen Geister mit großen Appetit auf das leckere und in großen Teilen vegane Buffet. Neben netten Gesprächen begleitete uns Bea ins Umfeld um Pionierpflanzen wie die Königskerze oder das Schaumkraut in den Augenschein zu nehmen. Die wären doch auch was für den Gartenbahnhof, oder? Andere bestaunten das rasante Pflanzenwachstum der letzten Wochen oder blickten in der Fotoausstellung auf die Gartenaktivitäten seit dem Umzug zurück.

Um 21 Uhr war dann für die meisten Fußball angesagt, doch etliche blieben auch und verbrachten im nun ruhigeren Garten eine schöne Zeit. Nach dem Spiel ging es dann gemütlich am Lagerfeuer und mit Gitarrenmusik weiter. Seit der Wintersonnenwende war vor allem Carlo fleißig gewesen und hatte etliche Sitzgelegenheiten fabriziert. So konnten alle einen Platz am Feuer oder in unserer neuen Sitzecke ergattern. Erst gegen halb zwei schlossen die letzten GärtnerInnen den Bauwagen ab. Die echten Nachtschärmer blieben aber noch wesentlich länger und wärmten sich weiter am lodernden Feuer.

Kinderprogramm: Besuch im Reich der Bienen 06. Juli 2014

Am 06. Juli 2014 gibt es ab 15 Uhr wieder eine Kinderaktion. Wie schon vorangekündigt, machen wir diesmal einen kleinen Ausflug nach Köln Vingst zum Bio-Bauernhof, wo wir Petra und ihre Bienen besuchen.

vingst_bienen

Mit geschärften Sinnen besuchen wir einen Bienenstock und begegnen seine friedlichen Bewohnerinnen. In einer Bienenbehausung gibt es aber nicht nur emsiges Treiben zu beobachte, sondern wir probieren auch köstlichen Honig, kneten duftenden Wachs und lernen die besondere Tanzsprache der Bienen kennen. Hier lernen wir etwas über Bienen, die Imkerei und Bestäubung und wir erfahren, wie wir mit wenig Aufwand der Honigbiene etwas Gutes tun können.

vingster_honig

Der Bienen-Workshop dauert voraussichtlich nur etwa anderhalb Stunden, da auch kleinere Kinder dabei sind. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Falls ihr mit uns gemeinsam mit dem ÖPNV oder Fahrrad nach Vingst fahren möchtet oder wenn ihr in eurem PKW noch jemanden mitnehmen könnt, dann meldet euch bei uns. Bitte meldet euch für die Aktion an: kinderprogramm@gartenwerkstadt-ehrenfeld.de (Bitte Namen der Erwachsenen und Kinder angeben!)

Wir feiern die Sommersonnenwende am 21. Juni 2014

Wir möchten euch ganz herzlich zu unserem Sommersonnenwende-Fest am Samstag (21. Juni 2014) in den Gartenbahnhof Ehrenfeld einladen.

Mit der Sonnenwende wird auch die erste Sommersaison am neuen Gartenstandort eingeläutet. Nach dem Umzug vom Grünen Weg ist viel geschehen: Wir haben geplant, gebaut, gesät, gepflanzt, gemulcht, gejätet und haben schon leckeres Gemüse, Kräuter und Beeren geerntet. Das möchten wir gerne mit euch feiern.

P3220075_crop IMG_5344

Wir haben mit einer interessanten Fotoausstellung die Entwicklung des letzten Jahres dokumentiert und laden euch zur Diskussion über die Potentiale und Perspektiven des Gartens ein. Ihr könnt Früchte des Gartens probieren, wir planen Live-Musik. Es wäre super, wenn ihr etwas zu Essen und zu Trinken mitbringt oder euch gegen eine Spende am Buffet bedient.

Wer von euch das Spiel Deutschland gegen Ghana verfolgen möchte, kann ab 21 Uhr in die Halle von “Jack in the Box” umziehen.

Unser vorgesehenes Programm:
Ab 17:00 Uhr Live-Musik
18:00 Uhr Begrüßung
18:30 Uhr Eröffnung der Fotoausstellung
ab 19:00 Uhr Ernten, Kochen und Verköstigung, Lagerfeuer

Wir freuen uns also, wenn ihr ab 17 Uhr beim Sommersonnenwende-Fest dabei seit!

Gartentreff am 14. Juni 2014

Was für ein angenehmes Wetter und welch eine Ruhe war das gegenüber letztem Samstag. Ganz alleine eröffnete Ribana pünktlich um 13 Uhr den Gartentreff. Bald kamen mehr Menschen und uns fiel direkt auf, dass das Tomatendach bereits am Donnerstag fertig gestellt wurde. Da hatten Lukas mit seinen Kumpels Felix und Lars gute Arbeit geleistet.

IMG_6164 IMG_6184
IMG_6172 IMG_6190
IMG_6221_crop IMG_6247
IMG_6279 IMG_6159

Insgesamt strömten an diesem Nachmittag 17 GärtnerInnen in den Gartenbahnhof. Unsere Aufgabenliste war prall gefüllt und wir konnten endgültig lediglich das Erbsengerüst abhaken. Mounia und Aniko hatten dies recht fix erstellt und jetzt freuen sich unsere Erbsen an etwas klammern zu können. Gebaut wurden auch noch andere schöne Dinge: eine Pflanzkiste hat Edmund zusammengezimmert, das Insektenhotel nimmt dank Ribana Gestalt an, Carlo und Ingo haben einen Tisch und eine Bank hergestellt, wir haben die Wassertanks fixiert, Mart und Volker haben den hinteren Bereich und das Lager aufgeräumt und Volker hat Material für einen Pflanzkistenworkshop vorbereitet. Katharinas Eltern kamen zu Besuch und haben uns überraschend Dachpappe und Zubehör für unsere Gartenhäuschen gespendet. Herzlichen Dank! Doris, unsere neue Gärtnerin, hat gleich mal ein paar Korkenzieherweiden in unsere Außenbeete gesetzt.

Die Pflanzkisten im Gartenbahnhof werden von vielen Menschen neugierig betrachtet. Da gibt es allerhand zu sehen und in den meisten Kisten befindet sich wenig spontane Begleitvegetation. Unsere GärtnerInnen sind also sehr fleißig beim Jäten, wie auch diesmal wieder. Ohne Gießen wären unsere Pflanzen sicherlich nicht so schön anzusehen. Es hat zwar in den letzten Tagen kräftig geregnet – wir haben 2,5 Kubikmeter Wasser gesammelt -, aber gießen müssen wir trotzdem regelmäßig.

Produktiv sind unsere Kisten ebenfalls, zumindest, wenn es um Salat geht! So haben wir am Ende unsere neue Sitzecke eingeweiht und unseren leckeren mit Borretsch- und Kapuzinerkresseblüten garnierten Salat samt Sekt verspeist. Zum Nachtisch gab es dann noch selbstgemachten Apfelkuchen von Katharina. So harmonisch, lecker und gesellig kann der Sommer gerne weitergehen.

Gartentreff am 07. Juni 2014

Für Leute, die es heiß und laut mögen, war das der genau richtige Tag um in den Garten zu kommen. Für diejenigen, die etwas kränkelten (z. B. Volker und Nicole), mit Techno und der Hitze wenig anfangen konnten, war es ein anstrengender Gartentreff.

Unser Nachbar Jack-in-the-Box hatte das an den Garten grenzende Gelände in den letzten Tagen zu einer Partyzone für RaverInnen umgewandelt. Der Stil passt sich sogar an unseren Garten an, da sie Sitzmöbel aus Holz und ebenfalls Pflanzkisten gebaut haben.

IMG_5994 IMG_5968
IMG_5976 IMG_5986
IMG_6000 IMG_6009
IMG_6018 IMG_6014
IMG_6034 IMG_6060

Darüber hinaus haben sie 50 Tonnen feinen Sand aufgeschüttet, so das eine Strandatmosphäre aufkommt. Wäre da eben nicht die laute Techno-Musik, die nicht alle GärtnerInnen toll fanden. In den Morgenstunden hatte Thomas noch unseren Wintergarten vernagelt, damit die RaverInnen sich nicht verlaufen.

Erschlagen wurden wir in den Nachmittagsstunden vor allem auch von der schwülen Hitze. Schon bei den kleinsten Bewegungen strömte der Schweiß aus unseren Poren. Unsere Gastgeberin Ribana tat etwas für Bienen und Kollegen und begann mit der Konstruktion eines Insektenhotels. Am Donnerstag hatte Carlo bereits die Dächer der beiden Gartenhäuschen angebracht. Nun legten er, Ribana, Edmund und Volker den Boden der Hütten. In der Hütte war zwar etwas Schatten, allerdings staute sich die Hitze… Nicole und Ingo beschäftigten sich mit dem Bau einer Spendenkiste, damit wir bei Festen ein Behältnis haben, in dem wir Spendengelder sammeln können. Carlo nahm sich die Möbel von Jack zum Vorbild und baute direkt mal eine Tisch-Sitzgelegenheit nach. Kasia und Thomas versuchten eine Sandkastenbedeckung zu bauen. Lukas war von der Musik begeistert und er widmete sich erneut unserem Tomatendach. Ganz in Ruhe führte er seinen bis ins Detail ausgearbeiteten Plan durch. Die erste Hälfte des Dachs ist schon fertig. Jetzt müssen wir nur noch die Werbung vom zweiten Banner entfernen…

Zu Ernten und Pflanzen gab es natürlich auch etwas. Ingrid und Katharina haben Petersilie vereinzelt und eingepflanzt. Die Starkzehrer haben Brennnesseljauche und verflüssigten Pferdemist bekommen. Die Kräuterspirale hat weitere Pflanzen bekommen. Gießen mussten wir selbstverständlich auch noch. Anna, Christine und Katharina haben diesmal den Job übernommen. Dummerweise haben wir jetzt kein Wasser mehr. Da hoffen wir auf ein Geschenk des Himmels, ansonsten müssen wir Wasser von Jack erbitten.

XXIV. Gartenbrief Juni 2014

Liebe Leserinnen und Leser unseres Gartenbriefes,

der Mai hat den Gartenbahnhof deutlich verändert. Nicht nur die Pflanzen, sondern auch die Infrastruktur im Garten ist gewachsen. Lest was sich getan hat und wofür es sich besonders im Juni lohnt in den Gartenbahnhof zu kommen.

In diesem Gartenbrief möchten wir euch für unser Sommersonnenwende-Fest am 21. Juni 2014 einladen. Habt ihr schon den WDR-Beitrag über uns von "Hier und Heute" im Fernsehen gesehen? Ihr habt ab jetzt auch jeden Donnerstag ab 17 Uhr die Möglichkeit im Gartenbahnhof zu werkeln. Kommt doch auch mal an diesem Wochentag bei uns vorbei und bringt am besten direkt Brennnesseln mit, die wir für Jauche und zum Mulchen brauchen! Wir berichten von unserem Kinderprogramm und laden alle kleinen GärtnerInnen und ihre Eltern zu einem Bienenausflug ein. Wie ist eigentlich die Mitmachaktion und die Südfrüchte-ins-Freie-Feier verlaufen? Wir haben das vorläufige Endresultat des kooperativen Gutachterverfahrens für die zukünftige Entwicklung des Güterbahnhofs mitbekommen und hoffen, dass wir sogar vielleicht an zwei Stellen das urbane Gärtnern etablieren können. Ihr kennt bestimmt den Veedelfunker, da war diesmal das Thema "Ehrenfeld pflanzt" und wir sind an mehreren Stellen prominent vertreten. Außerdem werben wir für den Dritten Kölner Mobilitätsgipfel und die Fahrradsternfahrt am 04. bzw. 15. Juni 2014, erzählen euch wieder kurz und knapp, was sich alles im Garten ereignet hat und am Ende gibt es wieder ein leckeres Gartenrezept, diesmal mit Brennnesseln und Zucchini.

IMG_1511 Wir feiern die Sommersonnenwende am 21. Juni 2014: Wir werden den Sonnenhöchststand und den längsten Tag im Jahr feiern. Ihr seid herzlich zu unserem Sommersonnenwende-Fest am 21. Juni 2014 eingeladen. Los geht es ab 17 Uhr! Weiter lesen …
P3220034 Wir waren im Fernsehen!: Der Westdeutsche Rundfunk (WDR) hat in den letzten Monaten bei uns im Gartenbahnhof gedreht. Herausgekommen ist ein 14-minütiger Film, der in der Sendung „Hier und Heute“. Weiter lesen …
IMG_5861 Gartentreff jetzt auch am Donnerstag: Seit dem 22. Mai 2014 treffen wir uns auch jeden Donnerstag. Das Interesse an unseren Gartentreffs ist groß und wir möchten das Gießen vereinfachen. Weiter lesen …
brennnessel Brennnesseln für den Gartenbahnhof: Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr nicht nur euren Kompost bei uns vorbei bringt, sondern auch nach Brennnesseln Ausschau haltet. Weiter lesen …
2014-04-27-154828 Unser Kinderprogamm geht weiter: Im Juli gibt es die nächste Kinderaktion! Wir machen eine Exkursion zu Petras Bienen in Vingst auf der anderen Rheinseite. Weiter lesen …
IMG_5694 So war die Südfrüchte-ins-Freie-Feier: Endlich konnten unsere Südfrüchte in unsere Kisten ausgepflanzt werden. Die kalte Sophie lag hinter uns und wir haben das sonnige Frühlingswetter genutzt um Tomaten-, Paprika- und Chilipflanzen an ihren endgültigen Standort zu versetzen. Weiter lesen …
IMG_3884 Die Zukunft des Güterbahnhofs: Am 15. Mai 2014 wurde das Endergebnis des Kooperativen Gutachterverfahrens in Bezug auf die Entwicklung des ehemaligen Gürterbahnhofs verkündet. Wird es künftig zwei Orte auf dem Gelände geben, wo Gemeinschaftgärten eingerichtet werden können? Weiter lesen …
VF8cover_crop Veedelfunker: Im Mai war „Ehrenfeld pflanzt“ das Motto des Veedelfunkers. Unser Verein und der Gartenbahnhof waren darin prominent vertreten. Auf der Titelseite strahlt euch gleich die kleine Antonia mit einer grünen Schaufel aus dem Gartenbahnhof an. Weiter lesen …
20140129_Mobilitaetsgipfel_02cropped-470x260 Die Fahrradsternfahrt (15. Juni 2014) und der Dritte Kölner Mobilitätsgipfel (04. Juni 2014): Im Juni könnt ihr gleich bei zwei interessanten Radterminen dabei sein. Zunächst lädt euch die Agora Köln zum 3. Mobilitätsgipfel ein und am 15. Juni 2014 findet die 7. Fahrradsternfahrt statt. Seit mit dabei! Weiter lesen …
IMG_5429 Das ist alles im Gartenbahnhof passiert!: Auch im Mai war allerhand los im Garten: Wir haben u. a. zwei Gartenhäuschen und ein Außenregal errichtet, Jungpflanzen versetzt und eine Exkursion zum Klefhof unternommen. Lest selbst was alles ab ging! Weiter lesen …
brennnesselsuppe Gartenrezept Juni "Vegane Brennnesselsuppe“: Thomas unser Vorsitzender hat sich eine leckere vegane Brennnesselsuppe ausgedacht und gleich ausprobiert, um ein paar hübsche Bilder zu schießen. Weiter lesen …

Weiterlesen

Gartentreff am 31. Mai 2014

Da war mal wieder viel los im Gartenbahnhof. Etwa 20 GärtnerInnen haben sich mit verschiedenen Dingen beschäftigt und es strömten über 30 BesucherInnen in den Garten. Das Wetter war aber auch sehr einladend und so war deutlich mehr los als an Christi Himmelfahrt. Es gab sogar einen Apfelkuchen und Christine hatte Focaccia gebacken. Dazu gab es köstliche von der Sonne gewärmte Erdbeeren zu naschen. Hm, das war genau die richtige Stärkung während des Gartentreffs.

Zunächst wurde von Ingrid und Marcel der Kompost fachfrauisch und -männisch umgesetzt. Dabei fiel auf, dass unsere Rotwürmer schon ordentlich geschuftet haben. Eine Miete war auf das halbe Volumen eingesackt und es tummelten etliche Würmer in der oberen Schicht des Komposts.

IMG_5885 IMG_5895
IMG_5898 IMG_5912
IMG_5927 IMG_5929
IMG_5934 IMG_5936
IMG_5947 IMG_5951

Nicole, unsere Gastgeberin, hatte ihre aufgezogenen Kräuter mitgebracht und so konnten wir sie in die Kräuterspirale und in eine neue Pflanzkisten integrieren. Lukas, unser neuer Bastler, hatte Lust bei uns zu werkeln. Zusammen mit Volker fingen sie an ein Tomatenhäuschen zu bauen. Da mussten sie erst mal grübeln, wie sie denn die dicken Balken als Stützen verwenden können. Kurzum haben sie diese in die Beete eingegraben. Der Anfang ist jedenfalls gemacht! Währenddessen kamen drei Freunde (Rabea, Felix und Lars) in den Gartenbahnhof und wollten auch gleich mit anpacken. Außerdem haben Inga, Saskia, Anna und Carlo vorbei geschaut. Na, mit so viel Personal lassen sich recht schnell Pflanzkisten zusammen bauen. Fix hatten die GärtnerInnen vier neue Kisten gebaut.

Eigentlich waren die Pflanzkisten für die Wand gedacht, doch da sollte nun plötzlich der Fluchtweg von Jack-in-the-Box nicht gestört werden. Das war jedenfalls eine herbe Niederlage für Volker, der die Idee mit dem grünen Wandstreifen hatte. Na, aber vielleicht geht da ja noch etwas?

Es war noch viel mehr los: Wir haben viele Erdbeeren geerntet, gejätet, mit Brennesseljauche gedüngt, Chilis eingepflanzt, den Werbebanner weiter vom Aufdruck befreit und mit Brettern von Jack-in-the-Box eine Dachhälfte von unserem Gartenhäuschen geschlossen.

Am Ende saßen wir noch gemütlich auf unseren neuen Bänken und wunderten uns, wie viele Nachtflohmarkt-Besucher sich während der Dämmerung noch für unseren Garten interessierten. Der ist anscheinend eine wahrhaftige Attraktion!

Vegane Brennnesselsuppe

Gartenrezept Juni 2014
Autor. Thomas Lorenz

Zutaten für 4 Personen: 2 gehäufte Hände voll Brennnesselblätter (ca. 100 g), 3 Kartoffeln (ca. 250 g), 2 Möhren (ca. 150 g), 1 Zucchini (ca. 250 g), 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, ½ Bund frische Petersilie, 4 Frühlingszwiebeln, 1 EL Erdnussöl zum Anbraten, 1,5 l Wasser, Salz, Pfeffer.

zutatenbrennnesselsuppe

Zur Vorbereitung wascht ihr die Brennnesseln gründlich und schneidet die Spitzen unterhalb der oberen drei Blattpaare ab. Von den unteren Blättern können die vorderen zwei Drittel verwendet werden (die harten Stiele sind für den Kompost). Anschließend grob hacken! Anschließend würfelt ihr die Kartoffeln in kleine Stücke, zerschneidet die Möhren in Scheiben, hackt die Zwiebeln, scheidet die Petersilie und Frühlingszwiebeln klein und zerkleinert die Zucchine auf einer groben Reibe.

brennnessel brennnesselblaetter

Nun geht es weiter mit einem Suppentopf, in dem zuerst das Erdnussöl erhitzt wird Darin werden Zwiebeln, den Knoblauch und die Petersilienwurzel glasig gebraten und anschließend die gewürfelten Kartoffeln hinzugeben. Dann wird mit 1,5 l Wasser abgelöscht. Etwa 20-30 Minuten köcheln lassen bis die Kartoffeln und Möhren weich sind. Als nächstes werden die Brennnesselblätter und die Zucchini hinzugegeben und für 5-10 Minuten weiter geköchelt. Danach werden die frische Petersilie und die Frühlingszwiebeln hinzugegeben. Zum Schluss die Suppe mit einem Pürierstab zerkleinern und letztendlich mit Salz und Pfeffer abschmecken. Guten Appetit!

brennnesselsuppe