Gartentreff am 26. Juli 2014

Nach dem die Hochnebeldecke verschwunden war, zeigte sich die strahlende Sonne und verschönerte unseren Gartentreff. Insgesamt etwa 20 GärtnerInnen bevölkerten an diesem wunderschönen Sommertag den Gartenbahnhof. Sogar eine Oxford-Studentin besuchte uns und hatte sichtlich Spaß am Garten. Sie wollte für ihre Masterarbeit allerhand über unsere Beweggründe unseren Gemeinschaftsgarten zu betreiben erfahren. Ihr gefiel die Gartenatmosphäre so gut, dass sie sogar bis zum Abendessen geblieben ist.

Wir habe einen Meilenstein geschafft. Nach langer Zeit hat unser Wintergarten endlich ein Dach bekommen und wir haben nun einen großen trockenen Rückzugsort. Dazu mussten „nur“ die Profile und Dachsegmente angebracht werden. Nachdem alles verlegt war konnten wir erfolgreich testen, ob das Dach dicht ist. Dabei wurden auch noch direkt die dreckigen Dachelemente geschrubbt. Mensch waren die dreckig!

IMG_7003 IMG_7012
IMG_7014 IMG_7018
IMG_7023 IMG_7033
IMG_7020 IMG_7035
IMG_7057 IMG_7065

Wir bekamen Besuch vom Stadtwinzer, der uns mal eben gezeigt hat, wie wir unsere einsame Weinrebe behandeln sollten. Flux waren etliche Blätter und Zweige entfernt und konnten mit seiner Hilfe die Haupttriebe schonender befestigen. Wir wissen jetzt auch schon, wo im nächsten Jahr vermutlich Trauben entstehen. Dieses Jahr hat die Rebe leider keine Träubchen abgeworfen.

Auch sonst gab es wieder viel zu tun: Wir haben unser Kakteenbeet und das Außenbeet gejätet, unsere Kistendatei aktualisiert, einen neuen hohen Tisch gebaut, den Kompost umgesetzt, Kräuter fürs Trocknen geerntet, die Wasserentnahme verbessert und den Garten gegossen.

Am Ende des Tages haben wir eine riesige Tomate aus Bosnien geerntet, die etwas so groß wie zwei Fäuste war. Mit Hilfe unserer Feuerstelle war schließlich ein feines Mahl angerichtet. Es gab gebratene Zuchinischeiben, geschmorte Gurkenstücke, Bohnen, Nudeln und einen riesigen Salat. Der Höhepunkt war der mit Sekt verfeinerte Obstsalat. Hm, lecker! Insgesamt 13 zufriedene GärtnerInnen waren schließlich gesättigt. Der Abend klang am lodernden Lagerfeuer aus, in dem wir einige Beikräuter verbrannten!

Hitze und Geburtstage 19. Juli 2014

Sommer, Sonne, Wind und Temperaturen über 34°C erwarteten uns im Gartenbahnhof. Karin war schon deutlich vor 12 Uhr im Garten und hat die Dokumentation vieler Pflanzkisten aktualisiert. Da machte ihr direkt der Wind zu schaffen, da er einen Sonnenschirm erfasste und auf den Rand des Hallendachs verwehte. Nach einer kleinen Weile erangelte Karin schließlich den Schirm mit einem Holzstück und Seil.

IMG_6872 IMG_6867
IMG_6908 IMG_6911
IMG_6878 IMG_6897
IMG_6916 IMG_6921
IMG_6884 IMG_6941

Gegen 13 Uhr wurde der Gartenbahnhof etwas mehr bevölkert. Insgesamt trauten sich bei der Hitze etwa ein halbes Dutzend GärtnerInnen und kleine Gäste in den Garten. Wir haben unseren neuen Gartenschlauchs unterirdisch verlegt, ein zweites Tomatendach gebaut, Vergissmeinnicht-Samen gesammelt und Tomaten angebunden.

IMG_6962_cut

Das war aber noch nicht alles, denn Ingo feierte mit Freunden seinen Geburtstag. Parallel zelebrierte unsere Gärtnerin Nicole ihren Geburtstag im Grüngürtel. Da wussten wir gar nicht wo wir feiern sollten. Im Gartenbahnhof ging so langsam die Sonne unter und so haben wir uns während der Party auch ans Gießen begeben. Besonders die Kinder hatten ihren Spaß! Umrahmt wurde der nette Abend durch Carlos Windlichter, einem Lagerfeuer und den Kölner Lichtern, deren Feuerwerk wir in der Ferne beobachten konnten.

Wir waren auf dem Menschenrechtsfestival 13. Juli 2014

Unser Stand auf dem 2. Kölner Menschenrechtsfestival war ein voller Erfolg und hat uns Spaß gemacht. Mit ein paar Bildern, einer großen Pappe und einer Kapuzinerkresse konnten wir mit nur geringem Aufwand einen sehr ansehnlichen Stand herzaubern. Auf dem Fest sind viele interessante Menschen auf den Gartenbahnhof und die Gartenwerkstadt Ehrenfeld aufmerksam geworden. Einige haben sich in unseren Gartenbrief-Verteiler eingetragen und beim Bau von drei Pflanzkisten tatkräftig angepackt. Besonders einige Kinder waren mit großem Ehrgeiz und Spaß beim Sägen und Hämmern dabei.

IMG_6781 IMG_6778
IMG_6795 IMG_6797
IMG_6807 IMG_6815
IMG_6837 IMG_6841

Gartentreff am 12. Juli 2014

Nach einer turbulenten Woche, in der in Ehrenfeld in drei Tagen nahezu 150 Liter Regen pro Quadratmeter gefallen sind, zeigte sich bei diesem Gartentreff sogar ab und zu die Sonne. Diesmal war Konstanze das Lastenrad vom AStA der Uni Köln mit von der Partie. Volker konnte sich das tolle Rad dankenswerterweise ausleihen und hat damit das benötigte Material für den Pflanzkistenworkshop beim 2. Kölner Menschenrechtsfestival zum Quäkernachbarschaftsheim gefahren.

IMG_6647 IMG_6758
IMG_6656 IMG_6749
IMG_6635 IMG_6669
IMG_6678 IMG_6684

Im Garten schauten anfangs Sabrina und Daniel vorbei, die für ein Uni-Projekt einen kleinen Film gedreht haben. Dabei wurden die beiden allerdings von der Technoparty gestört. O-Töne mit Musik im Hintergrund waren nicht angesagt. Sie waren jedoch von den Pflanzen im Gartenbahnhof begeistert. Da haben unsere GärtnerInnen dieses Jahr einen richtig grünen Daumen gehabt.

Insgesamt kamen diesmal etwa ein gutes Dutzend Leute in den Gartenbahnhof. Es gab wieder einiges zu Tun: Tomaten ausgeizen und anbinden, Jäten, Saatgut (Ringelblumen, Kohl, Schnittlauch) verlesen und eintüten, eine Kiste befüllen u.s.w. Außerdem haben wir damit angefangen die beiden Dächer unsere Gärtenhäuschen mit Dachpappe und Bitumen zu decken. Was für ein Ekelszeug dieses Bitumen… Leider reichte die Dachpappe nicht ganz und so benötigen wir noch etwas Nachschub.

Kinderprogramm: Besuch im Reich der Bienen 06. Juli 2014

Foto

Am 06. Juli 2014 führte unser Kinderprogramm uns zur Bio-Imkerei auf dem Kölner Bio-Bauernhof in Vingst. Dabei brachte uns Petra auf anschauliche Weise unter anderem folgende Fragen nahe: Welche Aufgaben übernehmen Bienen, Königin und Drohnen? Wovon ernähren sich Baby-Bienen? Wie verteidigen sich die Bienen? Wie funktionieren Ihre Facettenaugen? Die kleinen Teilnehmer fragten ihr Löcher in den Bauch und sind nun ExpertInnen, wenn es darum geht, zu bestimmen, ob es sich um eine Biene, eine Wespe, eine Hummel oder etwa um eine Hornisse handelt. Anschließend durften wir von zwei Sorten Honig naschen und Bienen-Pollen probieren, ein Produkt, welches die Abwehrkräfte stärkt. Wir hörten von Propolis, dem stärkstem natürlichem Breitband-Antibiotikum, einem weiteren Imkerprodukt – sehr empfehlenswert gegen Erkältungskrankheiten oder zur Förderung der Wundheilung. Zum Abschluss bemalten die Kinder eine Holzkiste mit Bienenmotiven und kletterten glücklich in einem breit verzweigtem Baum herum, und wir schauten uns den Biohof mit Gemüseanbau und Geflügel an. Es war ein sehr gelungener Nachmittag, bei dem auch ein kleiner Schauer nicht weiter störte. Wir danken Petra herzlich für ihre liebevolle Führung!

20140706_145714 20140706_150857
Foto 06.07.14 15 08 10 Foto 06.07.14 15 57 49

Gemütliches Sonntagsgärtnern am 06. Juli 2014

Nachdem am Samstag das Körnerstraßenfest mit vollem Erfolg gefeiert wurde, fanden sich direkt am Folgetag einige Gärtner zum gemütlich Sonntagsgartentreff ein. Als Ribana um 15 Uhr den Garten eröffnete, war Ingrid bereits seit einer Stunde fleißig am Jäten und Bepflanzen. Dabei konnte sie bereits einige Zucchini in allen Formen und Farben ausfindig machen, die erntereif waren. Die Ernte konnte des Weiteren noch mit Erbsen, Gurken, einem Radieschen und Rucola aufgestockt werden, die großzügig unten den Gartenhelfern verteilt wurde.

IMG_0613 IMG_0612
IMG_0617 IMG_0618
IMG_0620 IMG_0622
IMG_0623 IMG_0624_cut

Kurz danach trafen große und kleine Gärtner und Gärnterinnen ein, mit deren Hilfe wir recht viel abhaken konnten. Nach langem Hoffen und Bangen lag nämlich ein riesengroßer Haufen Muttererde vorm Eingang, die direkt in noch leere Pflanzkisten befördert werden konnte. Unter anderem befüllte Carlo im Nullkommanix drei leere Kisten, von denen eine Ribana direkt mit Blumen bestückte, die Insekten für das direkt danebenliegende Insektenhotel anlocken sollen. Ein Dank an Rainer für die Sonnenhutpflanzen! Momentan brummt und summt es im Hotel nämlich eher sporadisch (aber immerhin ab und zu), aber das wird sich hoffentlich bald durch die tollen Pflanzen ändern.

Diese und andere Pflanzkisten wurden noch mit frisch gesiebten Kompost versorgt, da hat man den Pflanzen die Freude nahezu angesehen. Nachdem uns ein heftiger Regenschauer ereilt hatte, über den wir aber Dank unseres gerade noch geflickten Tomatendaches nur lächeln konnten, kam direkt die Sonne wieder heraus. Bei dem schönen Wetter konnten wir uns auch über Besucher und eine Spende in Form einer Waldmeisterpflanze und über Samen der Jungfer im Grünen freuen. Vielen lieben Dank an die beiden Spenderinnen! Zu guter Letzt hat Ingrid noch Salate pikiert und umgesetzt und Conrad die Tomaten gegossen, bis die letzten GärtnerInnen den Garten um 19 Uhr verließen.

XXV. Gartenbrief Juli 2014

Liebe Freundinnen und Freunde,

der Juni ist vorbei und der kalendarische Sommer hat begonnen. Wir haben einiges an Obst und Gemüse geerntet. Die Erdbeersaison ist beendet, dafür sind die Möhren essbar und die Tomaten reifen heran.

Der Höhepunkt des Monats war sicherlich unsere Feier zur Sommersonnenwende. Viele neugierige Menschen haben uns am 21. Juni 2014 im Gartenbahnhof besucht. Es gab eine kurze Begrüßungsrede, ein leckeres und reichhaltiges veganes und vegetarisches Buffet, eine Fotoausstellung über die letzten Monate, Live-Musik und ein loderndes Lagerfeuer, das uns bis tief in die Nacht gewärmt hat.

Auch sonst gibt es wieder Einiges aus dem Garten zu berichten und ihr könnt diesmal das leckere Gartenrezept "Gegrillte Zucchini mit zweierlei Tomatensugo" ausprobieren. Wir schauen auch über unseren Tellerrand hinaus und berichten von der "Radlinie Köln".

IMG_6386 Sommersonnenwende am 21. Juni 2014: Am 21. Juni 2014 haben wir die Sommersonnenwende gefeiert und auf die letzten Monate zurück geblickt. Etwa 150 Menschen oder vielleicht sogar mehr haben uns besucht und einen grünen und entdeckungsreichen Gartenbahnhof und viele nette Leute kennengelernt. Weiter lesen …
IMG_6612_cutsharper Geschichten über uns aus dem Jahr 2024: Wir wollen für unser Gartenprojekt eine „Corporate Identity“ (CI) entwerfen und gestalten. Zu diesem Zweck möchten wir Geschichten aus dem Jahr 2024 über uns sammeln. Ihr könnt uns eure Geschichte im Sinne von futurzwei über die Vergangheit unseres Gartenprojekts schreiben. Weiter lesen …
IMG_6269 Pflanzen für unser Außenbeet: Unser Außenbeet möchte eine Frischkur erhalten und sucht neue hübsche Pflanzen. Es stehen etwa 20 Quadratmeter für vor allem Zierpflanzen zur Verfügung. Weiter lesen …
IMG_6034 Party und Gartentreff: Seit dem 07. Juni 2014 ist regelmäßig etwas los bei unserem Nachbar Jack in the Box. Direkt neben uns organisieren unsere Nachbarn Techno-Parties und es gibt wegen der Fußball-WM Public Viewing. Weiter lesen …
IMG_6305 Erntebericht und Pflanzen: Die Beerenzeit hat nun ihren Höhepunkt überschritten, auch wenn wir uns an Himbeeren und Monatserdbeeren noch eine Weile werden freuen können, aber dafür brachte der Juni Erbsen, die ersten Möhren und die erste Zucchini, der bald noch viele folgen werden. Weiter lesen …
IMG_6602_cut Radlinie I wird ausprobiert:Wieder mal etwas für Fahrradfans. Auf dem Dritten Kölner Mobilitätsgipfel wurde die interessante Initiative „Radlinie Köln“ gegründet. Eine Gruppe begeisterter RadfahrerInnen möchte innerhalb von Köln Radlinien ins Leben rufen. Weiter lesen …
IMG_6164 Das ist alles im Juni passiert!: Es war wieder viel los im Juni. Hier zählen wir ein paar Dinge auf, die im letzten Monat im Gartenbahnhof passiert sind: Wir haben einen Tomatenunterstand gebaut… Weiter lesen …
IMG_6532 Gartenrezept Juli 2014 "Gegrillte Zucchini mit zweierlei Tomatensugo“: Katharina unsere Beisitzerin hat sich für euch ein leckeres Zucchini-Rezept ausgedacht, bei dem auch frische Tomaten aus dem Garten verwendet werden können. Weiter lesen …

Weiterlesen

Gegrillte Zucchini mit zweierlei Tomatensugo

Gartenrezept Juli 2014
Autorin: Katharina Termath

Für die erste Sauce verschiedene aromatische rote Tomaten in kleine Stücke schneiden. Schale und Kerne können mit verarbeitet werden, es sei denn ihr mögt es besonders fein oder ihr möchtet die Kerne als Saatgut verwenden. Eine kleine Zwiebel, sowie eine oder mehrere Chilis je nach gewünschtem Schärfegrad fein hacken und in Öl glasig dünsten, die Tomaten hinzufügen und ca. 15 Minuten unter Rühren einkochen. Mit Salz, Pfeffer und mediteranen Kräutern abschmecken.

IMG_0612

Für die zweite Sauce gelbe Tomaten verwenden und statt der Chilis eine Prise Zucker oder ein bisschen Honig dazugeben. Wer gerne ein bisschen experimentieren möchte kann etwas Möhre hineinraspeln oder einen Schuss milden hellen Essig dazugeben.

Es lohnt sich auch gleich eine größere Portion zu kochen und einen Teil in Gläschen abzufüllen, heiß abgefüllt und sofort verschlossen hält sich das ziemlich lange.

Pro Person eine mittlere Zucchini in ca. ½ cm dicke Scheiben schneiden, mit Olivenöl bestreichen und auf dem Grill oder alternativ in der Pfanne von beiden Seiten rösten. Die Saucen können dazu dann heiß oder kalt serviert werden. Als Beilage eignet sich Vollkornreis sehr gut. Bon appetit!