Jäten und reinigendes Feuer 28. Mai 2016

An diesem Gartentreff galt es vor allem zwei Dinge zu erledigen. Wir mussten die Reste von unserem abgefackelten Wintergarten vom Gelände entfernen und unsere Pflanzkisten hatten es nötig gejätet zu werden.

Karin war bereits früh im Garten zugange. Sie verpflanzte Mairübchen aus dem Frühbeet und jätete einige Pflanzkisten. Anschließend musste sie nach Hause eilen, da das Unwetter vom Freitag ihren Keller überschwemmt hatte.

Den Gartenstaffelstab übernahm Volker. Dieser kümmerte sich allerdings um die Überbleibsel des Wintergartens. Er entfachte ein großes Feuer wodurch der angekohlte Holzstapel merklich verkleinert wurde. Diesmal ging es auch an den Stapel Holzreste die Leute von Jack in the Box an eine Stelle außerhalb des Gartens geräumt hatten. Dort versteckten sich große Balken die wir durchsägen mussten.

Derweil hatten sich Sabine, Karla, Lichan und Jan ans Verpflanzen der Kohlrabi-Jungpflanzen begeben und es sie jäteten und mulchten kräftig. Das Jäten lohnt sich! Dies zeigt im Besonderen unser Mangold. Auf einer Seite der Kiste wurde gejätet und auf der Südseite waren Beikräuter stehen geblieben. Das Resultat war erstaunlich: Auf der gejäteten Seite hatten sich kräftige Pflanze entwickelt und auf der anderne Seite waren kümmerliche Mangoldpflänzchen zu finden.

Am Ende des Gartennachmittags stand turnungsgemäß unser Pflanungstreffen auf dem Programm. Leider waren nur wenige GärtnerInnen mit von der Partie. Wir planten unseren Teilumzug am 04. Juni und stimmten beispielsweise für die Aufnahme neuer Kerngruppenmitglieder. Zuletzt warteten wir noch ab bis das Feuer nahezu vollständig niederbrannte.Jäten und reinigendes Feuer 28. Mai 2016

P1170766 P1170770
P1170776 P1170781
P1170784 P1170787
P1170794 P1170804
P1170806 P1170809
P1170825 P1170837

An diesem Gartentreff galt es vor allem zwei Dinge zu erledigen. Wir mussten die Reste von unserem abgefackelten Wintergarten vom Gelände entfernen und unsere Pflanzkisten hatten es nötig gejätet zu werden.

Aufräumen und Südfrüchte 21. Mai 2016

An diesem sonnigen Tag im Mai ging der Gartentreff früh los. Wir hatten zunächst Besuch von einer BUND Jugendgruppe, entfernten die Reste des abgefackelten Wintergartens, bereiteten die Südfrüchte-ins-Beet-Feier vor und feierten trotz der traurigen Ereignisse bis in den Abend.

Die BUND-Truppe fuhr an diesem Samstag alle Gemeinschaftsgärten Kölns ab und starteten im Gartenbahnhof ihre Tour. Volker führte die Leute durch den Garten und am Ende hatten die Leute etwas über die Gartenwerkstadt und das gemeinsame Gärtnern gelernt.

Weiter ging es mit dem Aufräumen der Überreste unseres ehemaligen Wintergartens. Das waren nur traurige Reste und das Wegräumen verbreitete wenig Freude. Die verkohlten Balken und Bretter stapelten wir am Rand und die mit Scherben versehene Asche luden wir in Schubkarren und fuhren diese weg. Übrig blieb eine kahle Stelle die deutlich macht, dass wir hier einen Verlust erlitten haben.

In der Zwischenzeit hatte Karin die Befreiung der Südfrüchte vorbereitet. Wir hatten diesmal nur wenige Pflanzen. Bei der Übergabe der vorgezogenen Tomaten war etwas schief gelaufen. Vermutlich hat ein Langfinger Pflanzen mitgehen lassen. Apropos Langfinger: Der Einbruch am Donnerstag scheint offensichtlich etwas mit der Brandstiftung zu tun zu haben. Den schönen Zimmermannshammer aus dem Gartenhäuschen fanden wir in der Asche des abgebrannten Wintergartens wieder.

P1170517 P1170521
P1170524 P1170526
P1170535 P1170539
P1170544 P1170547
P1170559c P1170567c
P1170573c P1170584
P1170588 P1170600
P1170606 P1170610

Gegen 16 Uhr ging dann die Pflanzaktion los: Tomaten, Paprika und Kürbisse kamen ins Beet. Zunächst gruben wir dafür ein kleines Loch. Schwemmten dieses ein und anschließend kam die Jungpflanze ins Beet. Nach der Pflanzerei startete dann unsere kleine aber feine Feier. Nette Gespräche kamen auf und am kleine Buffet konnten wir den Hunger vertreiben. Am Lagefeuer bereiteten wir Stockbrot zu und beendeten den Gartentag erst tief in der Dunkelheit.

Rothehausrad im Einsatz 16. Mai 2016

Dank dem Rothehausrad konnten wir am Pfingstmontag angesammelten Müll aus unserem Schrebergarten in der Vitalisstraße entfernen. Volker nutzte seinen freien Tag, besorgte sich das Rothehausrad, fuhr zur Vitalisstraße, lud den Müll auf, radelte zum Melatengürtel, sortierte und entsorgte den Müll und brachte das Lastenrad wieder in die Rothehausstraße zurück. Die ganze Aktion dauerte knapp zwei Stunden, bedeutete Bewegung und jetzt sind wir endlich den Müll los. Zu Verschenken gibt es durch die Aktion auch wieder etwas … Prima, dass es das Rothehausrad gibt!

P1170416 P1170417
P1170423 P1170425
P1170428 P1170436

Teilumzug am 04. Juni 2016

Am 04. Juni 2016 brauchen wir eure Hilfe für unseren Teilumzug!

KameraKatharina2356crop IMG_3685

Wir wollen Sachen vom Gartenbahnhof Ehrenfeld in die Vitalisstraße umziehen. Ende November 2016 müssen wir den alten Güterbahnhof von Ehrenfeld verlassen und da schadet es nicht bereits früh mit dem Umzug zu beginnen. Zunächst wollen wir die Kräuterspirale, Balken, Paletten und Bretter und noch mehr in die Vitalisstraße transportieren. Da brauchen wir eure Hilfe! Gesucht werden vor allem Transportmöglichkeiten und euer Einsatz. Los geht es am 04. Juni ab 10 Uhr im Gartenbahnhof! Kommt vorbei und seid mit dabei!

Mitmach-Aktion & Südfrüchte-ins-Freie-Feier

Ihr seit wie letztes Jahr herzlich zu unserer Mitmach-Aktion und Südfrüchte-ins-Freie-Feier am 21. Mai 2016 eingeladen. Kommt zum Gartenbahnhof, dort könnt ihr mit vielen GärtnerInnen ab 16 Uhr Südfrüchte in die Beete auspflanzen. Zur Zeit zieht dankenswerterweise Robert für uns Tomaten-, Paprika- und Chilipflanzen auf und wir möchten diese nach den Eisheiligen in die Erde bringen.

P1040461 P1040461

Nachdem alle Pflanzen ihren neuen Standort bekommen haben gehen wir zum gemütlichen Teil der Aktion über und feiern das Auspflanzen der Südfrüchte. Wenn es das Wetter zulässt zünden wir ein Lagerfeuer an und stellen euch alle Ecken des Gartens vor. Da es wieder eine Mitbringparty wird, freuen wir uns sehr, wenn ihr eine Essensspende beisteuern würdet oder etwas zu Trinken mitbringt. Bei den letzten Gartenfeiern hatten wir dank euch ein köstliches Buffet.

Hier noch mal die Infos im Überblick:
Was? Mitmach-Aktion und Südfrüchte-ins-Freie-Feier
Wie? Wir freuen uns über einen Beitrag zum Buffet!
Wo? Gartenbahnhof Ehrenfeld, Vogelsangerstr. 231, neben Jack-in-the-Box
Wann? 21. Mai 2016, ab 16 Uhr

Niederländischer Gartentreff 14. Mai 2016

Am Pfingstsamstag fand im Gartenbahnhof erneut ein Gartentreff statt. Diesmal kamen zunächst nur Niederländerinnen, denen das Gärtnern im Blut liegt, in den Garten.

Karin und Thirza hatten Lust nach dem Kälteeinbruch sich um unsere Pflanzkisten zu kümmern. Das Wetter war zwar kühl aber eigentlich doch ganz angenehm. Zunächst ging es ans Jäten und Harken. Anschließend fingen wir wieder an die Beete zu mulchen, so dass weniger Wasser verdunstet. Ins Beet kamen diesmal Jungpflanzen, die Karin aufgezogen hatte. Wir pflanzten also Blaue Kohlrabi, Winterposteleien und Frühlingszwiebeln ein. Darüber hinaus bereiteten wir einige Pflanzkisten für unsere Südfrüchte vor. Die sollen ja nächste Woche bei der Südfrüchte-ins-Freie-Feier ins Freibeet kommen.

P1170344 P1170347
P1170354 P1170363
P1170387 P1170393
P1170410 P1170411

Gegen Ende des Gartentreffs waren gar nicht mehr nur Niederländerinnen im Gartenbahnhof und so war es einfacher all unsere Pflanzkisten zu gießen. Überhaupt freuen wir uns in Trockenperioden wie diesen über tatkräftige Hilfe beim Gießen. Abends um 19 Uhr ist eine gute Gießzeit und und ein Treffen im Gartenbahnhof lohnt immer!

Zu Verschenken 14. Mai 2016

In unserem Schrebergarten in der Vitalisstraße hatten die Vorbesitzenden etliche Sachen hinterlassen. Diese brauchen wir nicht alle und Manches ist zu schade, um sie einfach in den Müll zu verfrachten.

P1170296 P1170299

Wir könnten die Sachen auf einem Flohmarkt los werden. Da hat aber niemand Lust sich die Beine in den Bauch zu stehen. Einfacher ist es die Sachen vor der Haustür los zu werden. Wundert euch also nicht, wenn am Melatengürtel 119 Sachen zu verschenken sind. Volker hat die Idee von seiner Nachbarin Veronika aufgegriffen und verschenkt direkt auf der Türschwelle Töpfereien, Wandgehänge, kleine Körbe, Kerzenhalter und Vieles mehr. Auf dem Zettel an der Hauswand gibt es auch noch einen Hinweis auf die Gartenwerkstadt Ehrenfeld. Der Zettel macht ebenfalls Werbung fürs Spenden. Mal sehen, vielleicht hat ja jemand Lust uns etwas über Betterplace zu spenden?

János unser Held 10. & 14. Mai 2016

Ihr habt vermutlich bereits mitbekommen, dass wir jetzt auch in der Vitalisstraße in einem Schrebergartengelände auf Grabeland gärtnern. Unser Problem war eine etwa 500 Quadratmeter große Wiese die teils hüfthoch mit Gras bewachsen war. Da war guter Rat teuer!

Aniko vermittelte uns Kontakt zu ihrem Vater János. Er kümmert sich beruflich um Gärten und half uns zweimal beim Mähen der großen Wiese. Am 10. Mai 2016 bemühte sich János zusammen mit Katharina um das Stück grün. Er mähte und Katharina rechte das Gras zusammen. Nach zwei Stunden war schließlich das Benzin zu Ende als zwei Drittel der Wiese fertig waren.

Am 14. Mai ging es dann weiter! Diesmal war Volker mit von der Partie und es ging darum die letzten Quadratmeter Wiese klein zu kriegen. Katharina hatte am Abend zuvor mit Volker versucht das hohe Gras mit einer Sense zu mähen. Das war aber leider eine Tortur, denn die Sense klappte ständig um. Mit dem Freischneider hatte János mehr Erfolg und so waren die Halme in einer knappen Stunde flach gelegt. Die letzten höheren Wiesenstände konnten János und Volker letztendlich mit dem Mäher kleinkriegen.

P1170276 P1170289
P1170293 P1170306
P1170325 P1170340

Dank Anikos Vater ist die Wiese in der Vitalisstraße also wieder mähfähig. D. h. es liegt jetzt an uns die Wiese kurz zu halten und da brauchen wir viele helfende Hände. Katharina hat einen Spindelmäher besorgt, der ohne Strom und Benzin auskommt. Hier ist also Muskelkraft gefragt! Das ist ein gutes Training und ersetzt einen Besuch im Fitnessstudio. Das Training macht natürlich zu zweit mehr Spaß. Mähen könnten wir beispielsweise freitags ab 17 Uhr beim Gartentreff in der Vitalisstraße. Mähen sollten wir jede Woche! Wer hat Lust bei uns sein Mähtalent unter Beweis zu stellen? János unserem Held der Wiese in der Vitalisstraße sei jedenfalls herzlich gedankt!

Fast 30° 07. Mai 2016

Warm und sonnig war dieser erste Gartentreff im Mai. Trotz der Hitze kamen einige GärtnerInnen im Gartenbahnhof vorbei und freuten sich über das wunderschöne Wetter.

Am Anfang wartete eine böse Überraschung auf uns. Der Wintergarten war abermals verunstaltet worden. Unser schönes Brett für Aufgaben war durchgebrochen worden. Darüber hinaus hatte jemand Feuerholz in den Wintergarten gepackt. Behälter wurden über den Güterbahnhof verteilt. Was soll das?

Nach dem Aufräumen ging es dann an Gärtnern. Wir ernteten Topinambur, bauten ein Ranggitter für Himbeeren. Weitere Gitter entstanden für unsere Erbsen, die nun fast alle aus dem Boden kommen.

Das Eiersammeln kam natürlich nicht zu kurz. Leider haben wir nur einen Kompostbeutel geschafft. Die Helligkeit war extrem und so waren die Augen schnell überanstrengt.

Geharkt wurde ebenfalls von uns, denn so verschwindet weniger Feuchtigkeit aus unseren Beeten. Für das Gießen füllten wir drei Tanks auf und gossen alle Hochbeete, die Kräuterspirale, das Außenbeet und den Außenwall.

P1170219 P1170224
P1170225 P1170236
P1170241 P1170242
P1170247 P1170256
P1170262 P1170264

Am Abend gab es dann auch etwas zu Essen: Auf dem Lagerfeuer grillten wir Stockbrot und machten Brat-Topinambur. Am Ende des Tages verteilten wir den enteierten Kompost, räumten auf, spülten ab und reparierten mit unserem neuen Akkubohrschrauber noch flux die Schwenktür des kleine Gartenhäuschen. Das war jedenfalls ein heißer Tag, der mit angenehmen Temperaturen zur Neige ging.

XLVII. Gartenbrief Mai 2016

Liebe GartenfreundInnen,

wir hoffen ihr habt die kalte Witterungsperiode im April unbeschadet überstanden und seit gut in den Mai gekommen.

Bei uns war hinter den Kulissen viel los! In der Zwischenzeit haben wir die beiden Flächen in der Vitalisstraße angemietet und wollen jetzt regelmäßig freitags ab dem Spätnachmittag gärtnern. Kommt doch mal vorbei!

Am 04. Juni 2016 brauchen wir eure Hilfe für unseren Teilumzug!

Wir wollen wir bereits die Kräuterspirale, Balken, Paletten und Bretter und noch mehr in die Vitalisstraße umziehen. Da brauchen wir eure Hilfe! Gesucht werden vor allem Transportmöglichkeiten und euer Einsatz. Los geht es am 04. Juni ab 10 Uhr!

Es sieht momentan so aus als ob wir 500 Quadratmeter auf dem Heliosgelände für die Zwischennutzung bekommen. BAUWENS entwickelt das Gelände und kann sich eine Zwischennutzung durch uns vorstellen. Da auf dem Areal Großveranstaltungen geplant sind machen wir uns Sorgen wegen Vandalismus. Die Angelegenheit muss noch durch BAUWENS intern abgenickt werden. Das sieht aber erst einmal gut aus!

Kosta hatte Aurelis gebeten unseren Mietvertrag für den Gartenbahnhof Ehrenfeld zu verlängern. Dann hieß es plötzlich, dass aus verwaltungstechnischen Gründen eine Verlängerung nicht möglich sei. Eine erneute Anfrage von Kosta und weitere interne Abstimmungen brachten schließlich die glückliche Wende und jetzt wird unser Mietvertrag bis Ende November verlängert. So haben wir mehr Zeit den Umzug durchzuführen und können diese Pflanzsaison an alter Wirkungsstätte erleben. Herzlichen Dank für das Entgegenkommen!

Aufgepasst: Am 21. Mai 2016 startet ab 16 Uhr unsere Südfrüchte ins Freie Feier mit einer Mitmachaktion. Gemeinsam werden wir Tomaten, Chili und Paprika ins Beet pflanzen und anschließend genießen wir ein Mitbringbuffet und können den Abend gemütlich am Lagerfeuer ausklingen lassen.

Was sonst alles passiert ist könnt ihr im 47. Gartenbrief nachlesen. Viel Spaß beim Lesen! (ve)

P1160801 Mietvertrag Vitalisstraße abgeschlossen: Es ist vollbracht! Wir haben zwei Flächen in der Vitalisstraße vom Liegenschaftsamt der Stadt Köln gemietet und können nun in der fruchtbaren Erde einjährige Pflanzen kultivieren. Weiter lesen …
iogs_bauen Kistenbautage an der IOGS Kretzerstraße: Im Schulhof der integrativen offenen Ganztagsgrundschule in der Kretzerstraße von Nippes entsteht Dank Aniko ein Kistenableger von uns. Weiter lesen …
IMG_2082_cut Müllvermeidung – das geht uns alle an!: Ob Klein oder Gross – wir alle sind von steigenden Müllbergen betroffen. Am 24. April 2016 hielten deshalb Olga und Gregor einen Zero Waste Lifestyle Workshop für Kinder und deren Eltern ab. Weiter lesen …
P1160615 Es sprießt und wächst: Im April erblicken viele Pflänzchen das Licht der Welt. Das ist auch dieses Jahr der Fall! Der Knollenziest, Erbsen, Zwiebeln, Ringelblumen und Schmuckkörbchen kommen aus der Erde. Weiter lesen …
P1160682 Pflanzspende FINK e.V.: In Vogelsang entsteht durch den F.I.N.K. e.V. ein interkultureller Gemeinschaftsgarten. Eine Biogärtnerei hatte Jungpflanzen übrig und spendete diese dem neuen Garten. Leider gab es keine Beete zum Einpflanzen. Weiter lesen …
P1160863 Kisten- und Erdspende: Da wir bald umziehen müssen verschenken wir weitere Pflanzkisten und fruchtbare Erde. Diesmal profitierte der Mausergarten, die autofreie Siedlung und weitere GärtnerInnen. Weiter lesen …
P1160283 Über sieben Brücken musst du gehen: Am 03. April 2016 hatten begeisterte Wandernde aus der Nachhaltigkeitsszene eine Brückenwanderung unter dem Motto “Über sieben Brücken musst du gehen” organisiert. Weiter lesen …
P1160998 Klimatag im Zoo: Am 24. April 2016 fand dieses Jahr der Klimatag im Zoo in der Kälte statt. Die Agora Köln war mit einem Stand dabei. Es wurde ein verrücktes Memory gespielt und für die Nachhaltigkeit gepuzzelt. Weiter lesen …
P1160578 Das ist sonst alles passiert! Viele junge neue Leute sind dabei, wir haben den Kompost weiter enteiert, ein Malabarklettergerüst gebaut, Salatpflänzchen umgepflantz, das Außenbeet gepflegt, Beerenbüsche gedüngt, u.s.w. Weiter lesen …

Weiterlesen