Exkursion zum Klefhof und Gartentreff am 29. Mai 2014

An Christi Himmelfahrt sind Ingrid, Eva, Katharina und Volker mit der U-Bahn und Fahrrädern zum Klefhof ins Bergische gefahren. Ins Bensberg angekommen ging es direkt den Berg hoch und die vier konnten ihre Fähigkeiten am Berg testen. Über Moitzfeld, Herkendorf, Bärbroich ging es schließlich durch den Wald hinab zum malerisch gelegenen Klefhof.

Dort gab es direkt die gesunden und glücklichen Schweine zu besichtigen. Die waren von der Wiese ausgebüchst und wurden deshalb erst einmal in einem Stall geparkt. Das schien den Schweinen aber nichts auszumachen und sie vergnügten sich gemeinsam auf einem Haufen. Auch den Hühnern ging es prächtig. Wenn ihr einmal normale stolze Hähne sehen wollt, dann müsst ihr einfach mal den Klefhof besuchen. Auf dem Bio-Pflanzenmarkt gab es etliche Jungpflanzen zu kaufen. Wir haben uns mit Buschbasilikum, Brockoli, Zucchini, Fenchel, Porree und einer Physalis eingedeckt. Diese Pflanzen fehlten uns im Gartenbahnhof.

IMG_5798 IMG_5793
IMG_5807 IMG_5810
IMG_5840 IMG_5823
IMG_5847 IMG_5861

Mittlerweile hatte es zu tröpfeln begonnen und so sind die vier wieder zurück geradelt, um nicht gänzlich auszukühlen. Da noch etwas Zeit war haben sie sich das Bensberger Schloss von Außen angesehen. Das war ein ganz schöner Kontrast zu der ländlichen Idylle am Klefhof.

Mit der U-Bahn ging es schließlich zurück nach Köln, wo wir noch zu dritt beim Gartentreff waren, um die Pflanzen in die Erde zu bringen und neue Pflanzkisten zu bauen. Das war jedenfalls ein schöner Tag, trotz ständigem Nass von oben!

Gartentreff am 24. Mai 2014

Das waren tolle Voraussetzungen für einen entspannten Gartentreff. Die Temperaturen waren angenehm und bei dem leichten Wind merkten wir gar nicht, wie stark die Mai-Sonne schon scheint. Etwa 12 GärtnerInnen haben diesmal den Gartenbahnhof bevölkert. Dabei gab es wieder richtig spannende Dinge zu erledigen.

Zur Zeit gibt es viele Dinge im Garten zu bauen. Volker legte mit dem Zerlegen von Paletten los. Wir haben längst festgestellt, dass das Fließband-Kisten bauen am effektivsten ist. Später musste Volker zum AgoraCamp und so übernahmen Carlo und Conrad das Bauen von drei Kisten. Von einer Werbeplane wollen wir den Aufdruck entfernen. Katharina, Chrissy und Nicole haben sich der Fisselsarbeit angenommen. Mit der Plane wollen wir unsere Tomaten vor dem Regen schützen. Nicole und Christine haben die Wasserstelle an der Kräuterspirale neu mit einer Teichfolie ausgelegt. Jetzt können die feuchtigkeitsliebenden Pflanzen endlich wieder mit Wasser versorgt werden.

IMG_5742 IMG_5751
IMG_5763 IMG_5771
IMG_5775 IMG_5781

Gärtnerisch war ebenfalls viel zu tun: Die Starkzehrer und unser Beerenobst haben Brennnesseljauche bekommen. Aber vorher wurde noch ein Schälchen köstliche Erdbeeren geerntet. Kohlrabi, Rosen- und Grünkohl und Salat wurden umgesetzt, Tomaten wurden ausgegeizt, nur gießen mussten wir glücklicherweise fast gar nicht, da der Regen am Freitag für das Nass gesorgt hatte.

Am Ende kam Volker vom AgoraCamp wieder in den Garten und musste leider feststellen, dass niemand mehr im Gartenbahnhof war. Tja, er hätte gerne noch die eine oder andere der von Ingrid gebackenen und mit Rhabarber gefüllten Buchteln verspeist. Die waren aber längst in den hungrigen Mägen der GärtnerInnen gelandet. Mensch, waren die lecker.

Kinderprogramm: Musikinstrumente bauen 25. Mai 2014

Nun ist bald wieder so weit: Am nächsten Sonntag, den 25. Mai 2014, ab 15 Uhr gibt es wieder im Garten was für Kinder zu tun. Diesmal bereitet Aniko ein kleines Bastel-Programm vor und will mit Kids „Musikinstrumente“ aus Pappe, Papier etc. bauen und anschliessend ausprobieren. Und natürlich werden wir auch schauen, was aus den letztens eingesäten Pflanzen entstanden ist und wir können wieder mal die Kinder auf dem Gelände toben lassen.

20140309_153322 20140406_154452

Bitte lasst uns wissen ob ihr am Programm teilnehmen möchten, damit wir genug Materialien vorbereiten können. Wer mag, kann gerne etwas zum gemeinsamen Picknick-Tisch mitbringen. Bei ein bisschen Regen findet das Kinderprogramm statt, falls es in Strömen gießt, wird das Treffen verschoben. Melden könnt ihr euch unter kinderprogramm@gartenwerkstadt-ehrenfeld.de.

Mitmachaktion & Südfrüchte-ins-Freie-Feier 17. Mai 2014

Endlich konnten unsere Südfrüchte in unsere Kisten ausgepflanzt werden. Die kalte Sophie lag hinter uns und wir haben das sonnige Frühlingswetter genutzt um Tomaten-, Paprika- und Chilipflanzen an ihren endgültigen Standort zu versetzen. Dazu hatten wir eine Mitmachaktion und die Südfrüchte-ins-Freie-Feier ausgerufen.

Bereits am frühen Nachmittag war viel los im Gartenbahnhof. Wieder mit von der Partie war das WDR-Fernsehteam, die ihren letzten Drehtag bei uns hatten. Diesmal hatten sie deutlich mehr Glück mit dem Wetter.

Die von einigen GärtnerInnen aufgezogenen Pflanzen trudelten nach und nach im Garten ein. Gleich wurden die ankommenden Pflanzen sortiert und an ihren endgültigen Platz gebracht. Dabei wurden die Beete entsprechend vorbereitet und wir haben Kompost eingearbeitet. Ab 17 Uhr konnten dann alle Gäste mit anpacken und die Südfrüchte in die Erde bringen. Selbst der Bau einer neuen zusätzlichen Kiste reichte nicht aus, um alle Pflanzen unterzubringen. Da müssen wir wohl weiter bauen… Ansonsten galt es auch noch etwa 90 Paletten ins Lager zu verfrachten, unseren Wintergarten zu stabilisieren, Wände für neue Pflanzkisten zu bauen und klassische Gartenarbeiten wie Jäten und Harken durchzuführen.

IMG_5589 IMG_5593
IMG_5664 IMG_5661
IMG_5680 IMG_5694
IMG_5718 IMG_5700

Nach dem Einpflanzen der Südfrüchte begann auch unsere kleine Feier, die mit einer köstlichen Mai-Bowle mit eigenem Waldmeister eingeläutet wurde. Insgesamt waren etwa 40 bis 50 GärtnerInnen und BesucherInnen in den Gartenbahnhof gepilgert, haben sich nett unterhalten und am reichhaltigen Buffet gestärkt. Durch den Generator von Thomas konnten wir sogar noch das Pokalfinale zwischen Dortmund und Bayern München schauen. Den Leuten scheint der Abend wohl gefallen, denn selbst am späten Abend waren noch viele Leute am Feuer versammelt. Erst kurz vor Mitternacht konnten sich die letzten Geister von der Glut des Feuers losreißen.

Nasser Gartentreff am 10. Mai 2014

Nur die Harten kommen in den Garten! Dieser Gartentreff war nichts für Leute, die etwas gegen Wasser von Oben haben. Ja richtig, an diesem Samstag Nachmittag hat es viel geregnet und so war die richtige Regenkleidung gefragt. Trotz der widrigen Umstände trauten sich über 10 GärtnerInnen in den Gartenbahnhof und haben kräftig mit angepackt. Es ging vor allem darum, den Fluchtweg für „Jack in the Box“-Veranstaltungen freizuräumen. Da kamen unglaublich viele Holzbalken zum Vorschein. Volker warf die Hölzer Ribana und Katharina vor die Füße, welche die Balken in unser neues Holzregal einsortiert haben. Da kamen alle kleineren Balken unter und jetzt fehlt dem Ganzen nur noch ein Dach, damit unser Holz trocken bleibt und nicht verschimmelt.

IMG_5487 IMG_5489
IMG_5494 IMG_5500
IMG_5513_crop IMG_5504
IMG_5508 IMG_5518

Der Regen hatte den Vorteil, dass wir unsere Tank-Batterie ausprobieren konnten. Wir hatten bereits fast drei Kubikmeter Wasser gesammelt, mussten aber feststellen, dass ein Deckeltank undicht war. Aus diesem Grund füllten sich die oberen 1000-Liter-Tanks nicht. Damit nicht noch mehr kostbares Nass verloren ging, haben wir alle blauen Wassertonnen gefüllt und einen weiteren Tank, der keinen Eisenkorb besitzt, halb gefüllt.

Gärtnerisch haben waren wir auch aktiv: Katharina hat die rote Beete vereinzelt und Ingrid hat gejätet. Beide haben im Frühbeet vorgezogenen Kohlrabi umgesetzt und wir setzten Korkenzieherweiden in eine äußere Pflanzkiste. Die Weiden hatten in einer Regentonne eine beeindruckende Menge an Wurzeln gebildet. Diese Pflanzen sind nur schwer unterzukriegen.

Ach so: Es ist bereits jetzt am 10. Mai Erdbeerzeit. Wir haben die ersten beiden saftigen und süßen Erdbeeren geerntet und verspeist. Hm, war das lecker!

Ein Quadrikopter über dem Gartenbahnhof 04. Mai 2014

Katharina und Volker wollten gerade Pflanzen von der Pflanzentauschbörse im VHS-Biogarten Thurner Hof in die Erde bringen als Michael an diesem sonnigen Nachmittag im Gartenbahnhof vorbeischaute. Da staunten sie nicht schlecht, als Michael plötzlich ein Fluggerät mit vier Propellern auspackte. Der Quadrikopter ging gleich in die Luft und machte Geräusche wie ein Hornissenschwarm. Das Fluggerät ist mit einer Kamera ausgestattet, weshalb wir jetzt tolle Luftaufnahmen vom Garten haben. Michael hat auch noch einen Cousin, der ggf. ein Video aus dem Rohmaterial schneiden wird. An dieser Stelle gibt es schon mal ein paar Bilder von der überraschenden Aktion. Erstaunlich was unsere GärtnerInnen alles auf die Beine stellen können…

IMG_5453 IMG_5440
IMG_5437_crop IMG_5436
quadrikopterPlansicht quadrikopterFeuerstelle
quadrikopterKurve quadrikopterSpirale

Gartentreff am 03. Mai 2014

Los ging es wieder mal bereits um 12 Uhr auf der GAG-Baustelle. Leider mussten Carlo und Volker feststellen, dass der Container schief in einem Loch steckte und so nicht wirklich begehbar war. Ein paar Paletten haben sie dann aber doch noch gefunden und an der Seite zum Abholen aufgestapelt. Zurück im Gartenbahnhof testeten die beiden direkt mal, wie am besten drei Pflanzkisten auf einmal gebaut werden können. Unterstützt wurden sie dabei von Michael, der uns antike aber noch funktionsfähige Sägen gespendet hat. Vielen Dank für die Materialspende! Die drei Pflanzkisten wurden nach Fertigstellung direkt von Carlo, Janik und Katharina N. (beide waren das erste Mal im Garten und haben direkt mitgemischt) befüllt und sind für unsere zahlreichen Südfrüchte bestimmt, die ja Mitte Mai ins Beet kommen sollen.

IMG_5358 IMG_5413
IMG_5415 IMG_5421
IMG_5366 IMG_5369
IMG_5425 IMG_5429
IMG_5375 IMG_5432

Derweil unterstützte Katharina T. (alte Gartenhäsin) den Gastgeber Volker tatkräftig und half vielen GärtnerInnen beim Jäten, Harken und Einsäen der Beete. Neu ins Beet kamen Stangen- und Buschbohnen sowie Grünkohl. Ingrid hat eine praktische Rankhilfe für Bohnen gefertig und außerdem hat Christine nun alle Kräuter aus den Plastiktöpfen befreit und in Pflanzkisten gesetzt.

Bei wunderschönem Sonnenschein war auch sonst allerhand los im Garten. Karin hat nun nach etlichen Wochen die Müllvorrichtung fertig gestellt und hübsch beschriftet. Ja, wir trennen ab sofort vorbildlich unseren Müll in drei Kategorien. Es wurde im hinteren Bereich kräftig von Martien, Volker, Conrad und Chrissy aufgeräumt. Fürs Aufräumen haben wir dann noch ein neues großes Außenregal gebaut, das sogar noch während der Dämmerung eingeräumt wurde. Nicht ganz einfach war die Errichtung des Anbaus von unserem Gartenhäuschen, da die Deichsel des Bauwagens im Weg war. So haben Mounia, Edmund und Volker einfach die Deichsel eingebaut, indem sie zwei Bretter weggelassen haben. Jetzt fehlen nur noch drei Dächer und schon haben wir drei neue Behausungen im Garten.

Am Ende des Tages wurde wieder bereitwillig gekocht und zwar mit allem was der Garten schon hergab (Salat, Radieschen & Kräuter). Ingrid war so nett und hatte unsere Kartoffeln bereits vorgekocht und sogar einen Rhabarberkokosmilchreis-Nachtisch gezaubert. Prima! Alles wurde in gemütlicher Runde zu vierzehnt verspeist. So kann das Sommerhalbjahr gerne weitergehen!

Veganer Rhabarberstrudel

Gartenrezept Mai 2014
Herkunft. Traditionelles Rezept aus der Alpenregion in veganer Version

Rhabarberstrudel

750 g Rhabarber putzen und in 10 cm lange Stücke schneiden, 4 EL Vanillezucker darüber streuen und zwei Stunden warten, bis der Rhabarber den Vanillezucker aufgenommen und Saft abgegeben hat.

200 g Mehl, 2 EL Öl, ½ TL Salz und 100 ml warmes Wasser zu einem glatten Teig verkneten. Eine Schüssel mit kochendem Wasser füllen und kurz stehen lassen, bis die Schüssel heiß ist. Schüssel ausleeren und umgedreht über den Teig stellen und anschließend ½ Stunde ruhen lassen.

1 Stück Ingwer in feine Streifen schneiden. 50 g Kokosöl erhitzen und den Ingwer darin anschwitzen, 100 g Semmelbrösel dazu geben und goldbraun rösten. Von einer ungespritzten Orange die Zesten abschneiden. Dann 3 EL Zucker und 1 Prise Salz mit den Semmelbröseln mischen.

100 g Mandelplättchen in einer trockenen Pfanne hell bräunen.

Teig mit dem Nudelholz rechteckig ausrollen und auf ein Küchentuch legen und dünn ausziehen, so dass ein darunter liegendes gemustertes Küchentuch durchscheinen würde. Den Teig mit warmem Kokosöl bestreichen und die Bröselmischung längs auf ⅔ der Teigfläche verteilen, dabei an der langen Seite 5 cm Rand frei lassen. Die Rhabarberstücke parallel zur schmalen Teigseite auf die Brösel legen. Die Teigränder der langen Seite über die Füllung schlagen und durch Anheben des Tuches aufrollen. Mit dem Teigende nach unten auf ein Backblech legen und mit einem Messer kleine Lüftungsschlitze oben in den Teig stechen, anschließend mit Kokosöl einstreichen und hauchdünn mit Puderzucker bestauben. Das ganze 30–40 Minuten bei 150°C Umluft backen. Am besten noch lauwarm – dick mit Puderzucker bestäubt – servieren. Guten Appetit!

XXIII. Gartenbrief Mai 2014

Liebe Freunde der Gartenwerkstadt Ehrenfeld,

endlich hat es geregnet und wir werden durch den Wettergott beim Gießen unterstützt. Im April hat sich unser Gemeinschaftsgarten merklich zum Grünen verwandelt und der Garten hat sich auch sonst baulich stark verändert.

Im XXIII. Gartenbrief laden wir euch ein Mitglied im Gartenwerkstadt Ehrenfeld e.V. zu werden, und wir freuen uns wenn ihr zur Mitmachaktion und zur Südfrüchte-ins-Freie-Feier am 17. Mai 2014 kommt. Wir stellen euch unsere Kistenableger am Kafé T vor, blicken auf unser Kinderprogramm und unsere neue Kräuterspirale, erzählen euch was wir gesät und geerntet haben und listen auf, was sich alles im April rund um den Gartenbahnhof getan hat. Am Ende gibt es diesmal wieder ein leckeres Rezept für einen veganen Rhabarberstrudel. Im Internet gibts dazu interessante Bilder! Lest doch einfach alles was euch besonders interessiert. Viel Spaß bei der Lektüre!

IMG_5282_crop Mitglied im Gartenwerkstadt Ehrenfeld e.V. werden: Hier erfahrt ihr, wie ihr Mitglied in unserem Verein werden könnt und was das für Vorteile hat. Weiter lesen …
IMG_5298 Mitmachaktion und Südfrüchte-ins-Freie-Feier: Am 17. Mai 2014 laden wir euch herzlich ein in den Gartenbahnhof zu kommen. Ab 17 Uhr wollen wir mit euch unsere Südfrüchte ins Beet bringen und anschließend feiern wir das Auspflanzen. Weiter lesen …
IMG_5109 Unsere Kistenableger am Kafé T: Katharina hat mit der Hilfe einiger anderer wnderschöne Pflanzkisten für das Kafé T des Kölner Künstler Theaters gebaut. Unser erster Kistenableger, es können gerne mehr werden! Weiter lesen …
20140309_153322 Ein Blick auf unser Kinderprogramm: Unsere Kinderaktionen sind erfolgreich angelaufen. Wir wollen nun regelmäßig einmal im Monat etwas für Kinder und deren Eltern anbieten. Weiter lesen …
IMG_4858 Unsere neue Kräuterspirale: Eine wunderschöne Kräuterspirale verschönert ab sofort den Eingangsbereich des Gartenbahnhofs. Mit vielen fleißigen Hände haben wir aus Pflastersteinen eine neue Heimat für unsere Kräuter gebaut. Weiter lesen …
IMG_5344 Säzeit und erste Ernte: Wir waren etwas spät dran mit dem Einsäen, haben erstklassigen Kompost von Chrissy aus der Eifel bekommen und den ersten Salat gemeinsam im Gartenbahnhof verspeist.Weiter lesen …
IMG_5158 Das alles ist im April passiert: Im letzten Monat ist viel im Garten passiert, wir haben ein Gartenhäuschen aufgebaut, unsere Feuerstelle kann als Kochstelle verwendet werden, wir haben eine Weinrebe gespendet bekommen, … Ganz einfach war es nicht immer! Weiter lesen …
Rhabarberstrudel Gartenrezept Mai „Veganer Rhabarberstrudel“: Hier erfahrt ihr wie ihr einen leckeren Rhabarverstrudel backen könnt. Hierbei handelt es sich um ein traditionelles Rezept aus der Alpenregion. Allerdings hier in einer veganen Version! Weiter lesen …

Weiterlesen